Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Spielplätze als Vermietungsargument
Region Borna Spielplätze als Vermietungsargument
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 30.05.2018
In der Thomas-Müntzer-Straße haben Kinder den Spielplatz schon erobert, morgen geht es An der Wyhra weiter. Quelle: Ines Graichen
Borna

Der verfrühte Sommer läuft auf Hochtouren, vor allem für die Kinder heißt das: draußen spielen, so oft und so lange es geht. Seit wenigen Tagen finden die Knirpse zunehmend mehr Möglichkeiten, sich auszutoben, zu klettern und zu hangeln.

Drei neue Spielplätze

Die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) investiert dieser Wochen rund 30 000 Euro in neue Spielareale – in den Wohngebieten in der Thomas-Müntzer-Straße, Bockwitzer Straße und An der Wyhra. „In den vergangenen Jahren mussten viele Spielplätze zurückgebaut werden, weil sie nicht mehr den erforderlichen Standards entsprachen“, begründet BWS-Geschäftsführer Jan Czinkewitz.

Spielplatzordnung regelt Nutzung

Zudem seien zunehmend mehr Familien nach Borna Nord und Ost gezogen, „und das Kriterium Spielplatz spielte bei vielen Mietinteressenten eine Rolle“, macht Czinkewitz deutlich. Damit sich aber auch ältere Menschen weiterhin hier wohlfühlen würden, gebe es für die drei Areale eine Spielplatzordnung. Diese regele unter anderem die Altersbegrenzung sowie Ruhezeiten in den Mittagsstunden und am Abend.

Zwei Eröffnungen stehen bevor

Zum Kindertag am Freitag kann der Bornaer Nachwuchs den nächsten Spielplatz in Beschlag nehmen. Um 14 Uhr wird das Gelände An der Wyhra freigegeben, am 7. Juni dürfen dann auch die Gerüste in der Bockwitzer Straße erklommen werden.

„Auch in Zukunft steht das Thema bei uns auf der Agenda“, betont der BWS-Geschäftsführer, für das Unternehmen seien die Spielplätze ein „echtes Vermietungsargument“.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit ihrer nächsten Show „Let’s dance“ liefert die Tanzgruppe Böhlen der Musik- und Kunstschule Ottmar Gerster wieder ihr Jahreszeugnis ab. 124 Tänzer stehen am Sonntag auf der Bühne des Kulturhauses.

30.05.2018

Das Lichtfest in Leipzig ist längst eine Tradition. Beim Wendejubiläum im nächsten Jahr soll auch der Leipziger Südraum mitleuchten. Der Verein DokMit plant die Erleuchtung von etwa zehn Landmarken.

02.06.2018

Die Stätte der Erinnerung an Kriegsgefallene aus Weideroda und Zauschwitz ist wieder ansehnlich. Der Gedenkstein für fünf Opfer des Ersten Weltkriegs ist saniert. Die Sparkassenstiftung hat Pegau unterstützt.

30.05.2018