Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Spielplatz in Borna-Ost zerstört
Region Borna Spielplatz in Borna-Ost zerstört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 05.09.2017
Spielplatz. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Borna

Es war nicht das erste Mal: Schon wieder haben Unbekannte den neuen Spielplatz in Borna-Ost zerstört. Pflastersteine wurden herausgerissen. „Purer Vandalismus“, sagt Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke). Sie droht mit Konsequenzen. „Wenn sich das wiederholt, muss ein Zaun zum Schutz her.“ Immerhin sind die Reparaturkosten beträchtlich. Für die Instandsetzung der Anlage werden 6000 Euro veranschlagt.

Geld, das im Haushalt für „normale“ Reparaturen vorgesehen ist. Und das irgendwann alle ist. Doch nicht nur deshalb könnte es sein, dass die attraktive neue Anlage im Bornaer Osten, die sich dort befindet, wo einstmals die Neuseenland-Grundschule stand, irgendwann nicht mehr ohne weiteres für jedermann zugängig ist. So, wie es vor Jahren mit der Skateranlage in Borna-Nord der Fall war. Dort hatten sich immer wieder Unbekannte an der Tartanbahn zu schaffen gemacht – mit kaputten Bierflaschen. „Die hatten Löcher in den Boden geschnitten“, so die Oberbürgermeisterin. Kostenpunkt: etwa 3000 Euro pro Loch. Die Folge war die Errichtung eines Zauns rund um die Anlage, so dass jetzt nur noch die Kindergartenkinder Zutritt haben.

Inwieweit sich dem Treiben der unbekannten Vandalen Einhalt gebieten lässt, ist offen. Regelmäßige Polizeipräsenz vor Ort scheinen schlecht vorstellbar. Die Oberbürgermeisterin hofft deshalb, dass sich Anwohner melden und im Zweifelsfall die Polizei informieren, wenn sie etwas Auffälliges bemerken.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kromfohrländerhündin Kaja leitet mit ihrem erstem Wurf die Geschichte eines neuen Zwingers in Borna ein. Ihre Welpen mit dem Namen „vom Eulabach“ kommen zu Hundefreunden in ganz Deutschland.

08.09.2017

Klöppeln – die meisten jungen Menschen wissen gar nicht mehr, was das ist. Genau wie LVZ-Volontär Christian Neffe, der das zweite Klöppeltreffen im Leipziger Land besuchte. Nach einem Klöppel-Crashkurs und vielen Gesprächen ist er nun um einiges schlauer – und hätte fast ein neues Hobby entdeckt.

08.09.2017

Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Groitzsch und Brunn am Gebirge in Niederösterreich aus den Jahren 1923 und 1924 haben durch die Initiative von Robert Krickl neue Impulse bekommen. Der aus Brunn stammende Wissenschaftler, Mineralogen, Kristallografen und Historikers war jetzt zu Besuch in Groitzsch.

07.09.2017
Anzeige