Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Sportlerheim Groitzsch saniert: Restaurant öffnet
Region Borna Sportlerheim Groitzsch saniert: Restaurant öffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 07.05.2018
Die Sanierung des Groitzscher Sportlerheims ist abgeschlossen, nun öffnet hier am 8. Mai das Restaurant „Maximilians“. Quelle: Kathrin Haase
Anzeige
Groitzsch

Nach mehrmonatiger Sanierung öffnet am 8. Mai das neue Restaurant im Groitzscher Sportlerheim. Es heißt „Maximilians – Restaurant am Sportzentrum“ und schlägt namentlich einen Bogen zum neuen Pächter Max Wildensee (28) aus Audigast, Sohn von Ortsvorsteherin und Stadträtin Antje Wildensee.

Restaurant soll drei Angestellte haben

Der gelernte Koch wagt den Sprung in die Selbstständigkeit und wird insgesamt drei Angestellte beschäftigen. Seine Ausbildung absolvierte er im Zwenkauer Hotel Seehof, arbeitete später einige Monate in Österreich, im Café Madrid in Leipzig sowie zuletzt in Markkleeberg.

„Aber es war schon immer mein Traum, ein eigenes Restaurant zu betreiben“, erzählt der junge Mann, „ich freue mich auf die Herausforderung“.

Das „Maximilians“ verfügt über insgesamt 40 Sitzplätze und einen Freisitz mit weiteren 30 Plätzen, darüber hinaus gibt es zwei Bowling- und zwei Kegelbahnen, einen Saal mit 140 und einen kleinen Veranstaltungsraum mit 35 Plätzen.

Verschiedene Veranstaltungen geplant

„Wir möchten hier zu verschiedenen Veranstaltungen einladen“, sagt Pächter Wildensee und zählt unter anderem Fasching, Kabarett, Sport- und Oktoberfeste, Tanz und Seminare auf. „Ich bin selber Mitglied im Sportverein Groitzsch, habe früher Fußball gespielt“, so der Audigaster, „dadurch kenne ich viele Familien in Groitzsch und arbeite eng mit dem Verein zusammen“.

Kulinarisch setzt der Koch auf „gutbürgerliche Küche, aber modern angerichtet“, etwa auf ovalen oder eckigen Tellern. Verschiedene Salate, Vorspeisen, Nudeln, Fisch und Fleischgerichte werden auf der Speisekarte stehen. Geöffnet hat das „Maximilians“ immer dienstags bis freitags von 16 bis 22 Uhr sowie Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen von 11 bis 22 Uhr.

Von Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie war einen von 1000. Aber für sie war die Karriere als Volkskorrespondent der Leipziger Volkszeitung einmalig. Sie lebte die Leidenschaft für Menschen und ihre Gesichten. Und nutzt dabei Freiräume, die gut bezahlte Parteijournalisten nicht hatten.

07.05.2018

Ines und Wilfried Goldmann aus Großzössen wollen ein leerstehendes, denkmalgeschütztes Lehmwellerhaus abreißen. Doch das Bauaufsichtsamt fordert kostspielige Gutachten und Nachweise.

10.05.2018

Frankreich, seine Landschaft, seine Menschen, seine Kunst – für Hermann Hammitzsch eine Entdeckung. Anderthalb Jahrzehnte skizzierte er auf seinen Reisen Eindrücke. Dass seine Ausstellung in Borna eröffnet, wenn Gäste aus der Partnerstadt Etampes zu Gast sind, ist gut gewählt.

10.05.2018
Anzeige