Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Sportlerwahl: Olympiasieger versteigert Ruderblatt
Region Borna Sportlerwahl: Olympiasieger versteigert Ruderblatt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 28.04.2013
Zum wiederholten Male feierte der Kreissportbund des Landkreis Leipzig e.V. am 26. April 2013 den Sportlerball in der Stadthalle Zwenkau. Quelle: Jakob Richter

Beim Sportlerball am Sonnabend in der Stadthalle Zwenkau hallten ihre Siege noch einmal nach.

Hinter jedem Sportler steht ein starker Trainer, Betreuer und Seelentröster. Diese "Mädchen für alles" wurden am Sonnabend mit dem Ehrenamtspreis des Kreissportbundes geehrt, darunter Kerstin Schettulat (50) von Aktiv-Sport Saxonia Bad Lausick. "Ohne sie geht nichts", sagt der Verein über seine Verwaltungsmitarbeiterin. Seit über sechs Jahren hält sie den Sportlern den Rücken frei, leistet hunderte Stunden ehrenamtliche Arbeit. Um dafür fit zu bleiben, holt sich Kerstin Schettulat den nötigen Schwung beim Radfahren und Tanzen.

Zwenkau. Karate, Rudern, Leichtathletik und Volleyball - aus diesen vier Sportarten kommen die frischgekürten "Sportler des Jahres 2012" im Landkreis Leipzig: Ulrike Thiele aus Bad Lausick, Philipp Wende aus Wurzen, Carmen Grell aus Neukieritzsch und die Volleyballfrauen von Borna.

Spannend wie in den Vorjahren wurde die Wahl der Sportler und Mannschaften des Jahres. In den vier Erwachsenen-Kategorien gab es 32 Bewerber um die Titel, wobei es nicht nur um sportliche Leistung, sondern auch um die Vorlieben und Sympathien der Zuschauer und Fans ging. Die Leser der LVZ hatten insgesamt 3627 Wahlscheine abgegeben und 25000 Kreuze gesetzt - hier ist die Wahl zu den Nachwuchssportlern am 23. Mai bereits inbegriffen.

Bei den Sportlern des Jahres 2012 machte Philipp Wende (27) von der Wurzener Rudervereinigung sprichwörtlich das Rennen. Der Athlet holte vergangenes Jahr bei den Olympischen Spielen in London Gold im Doppelvierer und überzeugte damit sowohl die Sportlerwahl-Jury als auch die LVZ-Leser. Um etwas von dem Vertrauen und der Unterstützung, die ihm seit vielen Jahren zuteil werde, zurückzugeben, stellte er drei Utensilien für eine Versteigerung zur Verfügung: ein Trainingsruderblatt, unterzeichnet vom olympischen Doppelvierer, eine benutzte, aber frisch gewaschene Trainingsjacke sowie den Original Renneinteiler aus dem Finale in London. Bis zur Nachwuchs-Sportlerwahl kann jeder Interessent per E-Mail oder Brief an den Kreissportbund sein Gebot dafür abgeben. Der Erlös kommt der Nachwuchsarbeit im KSB zu Gute.

Sportlerin des Jahres wurde die Karateka Ulrike Thiele von Aktiv-Sport Saxonia Bad Lausick vor Steffi Träger aus Neukieritzsch. Den Titel Seniorensportlerin des Jahres erhielt die Leichtathletin Carmen Grell von den Sportfreunden Neukieritzsch vor Judoka Jutta Ludwig aus Borna. In beiden Kategorien vereinten die jeweils Zweitplatzierten die meisten Zuschauerstimmen. Zur Mannschaft des Jahres schafften es die Volleyballfrauen von Einheit Borna. Sie kletterten in den vergangenen sechs Jahren von der Kreis- in die Sachsenliga.

Den Abend perfekt machten die Auftritte des Zwickauer Akrobatik-Duos "Die 2 Trucks", die geschmeidig, fast raubtierhaft gewagte Hebefiguren zeigten. Darüber hinaus rundeten die Tänzerinnen des SV Einheit Borna mit einem Zumba-Medley als auch die Tops-Dance-Band die Veranstaltung ab.

Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass es am 30. April und in den Folgetagen auf der Bundesstraße 95 in Espenhain verstärkt "blitzt", ist zu erwarten: Ab diesem Tag gilt auf der vierspurigen Trasse Tempo 50 statt 60. Schilder weisen darauf seit Tagen hin.

19.05.2015

Regis-Breitingen verliert den dienstältesten Stadtrat. Wolfgang Plätzer (65/FDP) gehörte 37 Jahre lang ununterbrochen erst der Stadtverordnetenversammlung an, nach 1990 dem Stadtrat.

19.05.2015

In der Leipziger Thomaskirche ist es schon längst Standard, für die evangelische Kirchgemeinde in Borna ist es eine Premiere: ein Abendgottesdienst, der erstmals am 5. Mai in der Stadtkirche stattfindet.

19.05.2015
Anzeige