Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Sportskanonen in Pegau
Region Borna Sportskanonen in Pegau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 23.11.2012
Anzeige
Pegau

Frage: Der TuS Pegau feiert 2013 sein 110-jähriges Bestehen. Wie soll das Jubiläum konkret begangen werden?

Helfried Krause: Es sind gleich zwei Höhepunkte geplant. Zunächst präsentieren sich am 20. April in der Sporthalle Filze von 10 bis 15 Uhr die einzelnen Abteilungen. Das ist eine gute Möglichkeit für die Öffentlichkeit, sich über die verschiedenen Sportarten zu informieren und auch für uns, um uns abteilungsübergreifend besser kennenzulernen. Vielleicht können wir nach dieser Veranstaltung sogar einige neue Mitglieder gewinnen. Am Abend ist im Ratskeller eine Festveranstaltung vorgesehen. Der eigentliche Höhepunkt wird jedoch das Vereinsfest vom 5. bis 7. Juli auf der „Großen Reitbahn" am Sporthaus Pegau sein. Daran wirken viele Abteilungen und auch der befreundete Karnevalsverein aus Pegau mit. Hauptschwerpunkt sind hier Fußballturniere, Darbietungen einzelner Abteilungen, Unterhaltung für die Kinder sowie vielseitige Beköstigung durch den Sporthausbetreiber.

Wie viele Abteilungen gehören dem TuS derzeit an?

Es gibt im Jahr 2012 neun Abteilungen mit 420 Mitgliedern zwischen sechs und 76 Jahren. Die älteste und zugleich mitgliederstärkste Abteilung ist der Fußball, sie ist zugleich Gründungsmitglied von 1903. Die jüngste Abteilung sind die Sporti-Kids, die 2001 hinzugestoßen sind. Außerdem gibt es die Abteilungen Badminton, Fit-Balance, Kraftsport, Tanzclub Rot-Weiß, Pop-Gymnastik sowie drei weitere Gymnastikgruppen mit unterschiedlicher Zielsetzung, zum Beispiel gesunder Rücken.

Was erwartet die Besucher bei der Hallenveranstaltung am 20. April?

Hier sollen sich möglichst viele Abteilungen vorstellen, indem sie Einblicke ins Training geben und versuchen, die Besucher für ihre sportliche Richtung zu begeistern oder zu werben. Auch für das leibliche Wohl der Gäste wird bestens gesorgt sein.

Für wen ist die Abendveranstaltung gedacht? Erwarten Sie Ehrengäste?

Sie ist gedacht für verdienstvolle Sportler und engagierte Menschen, die viel Energie in unseren Verein gesteckt haben. Natürlich laden wir auch Ehrengäste ein, aber namentlich kann ich mich heute noch nicht festlegen.

Wie wird sich das Vereinsfest zum 110-jährigen Jubiläum von anderen Vereinsfesten unterscheiden?

Beim Vereinsfest im Sommer wird es ein erweitertes Bühnenprogramm geben. Außerdem wollen sich auch andere Abteilungen als der Fußball praktisch mit einbringen, die Sporti-Kids und Badminton zum Beispiel. Weiterhin wollen wir die Chronik des TuS in einer Art Flyer darstellen und zu allen Veranstaltungen anbieten.

 Gibt es Anfragen zu bisher nicht angebotenen Sportarten, die Pegauer gern ausüben möchten? Wäre eine Erweiterung denkbar?

Anfragen gibt es zurzeit keine, wir sind aber immer offen, andere Sportarten zu integrieren. Was wünschen Sie sich für die Zukunft Ihres Vereins? Wir hoffen auf weitere Unterstützung unserer heutigen Sponsoren und wünschen uns, dass noch einige dazukommen. Weiterhin wünsche ich allen Mitgliedern Gesundheit und die Erfüllung ihrer persönlichen Belange.

Susanne Hiegemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Tag ohne Laufen ist für Christa und Günter Gotthold ein vertaner Tag. Seit 50 Jahren sind die beiden verheiratet. Bewegung gehörte schon immer zu ihrem Leben.

23.11.2012

Der Bund hat 11 350 bisherige Treuhand-Wohnungen an den Immobilienkonzern TAG aus Hamburg verkauft. Etwa 260 davon befinden sich in Kitzscher. Dort hoffen die Mieter nun, dass die versprochene Sozialcharta, die sie unter anderem vor Kündigungen und Mieterhöhungen wegen Luxussanierungen schützen sollen, auch eingehalten wird.

23.11.2012

Der Favorit des Vorstandes setzte sich durch: Der FDP-Kreisverband wählte Steve Görnitz zu seinem Bundestagskandidaten. Im Naunhofer Carolinenhof setzte sich der 25-jährige Rechtsreferendar aus Frohburg im ersten Wahlgang durch.

21.11.2012
Anzeige