Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spot an für das Pegauer Rathaus: Marktumbau zieht sich bis Ende Oktober hin

Altstadt Spot an für das Pegauer Rathaus: Marktumbau zieht sich bis Ende Oktober hin

Für rund 350 000 Euro lässt die Stadt Pegau derzeit ihren Marktplatz umbauen. Bis Ende Oktober sollen neues Granitpflaster verlegt, Entwässerungs- und Elektroarbeiten ausgeführt werden. Die Grünfläche verschwindet und Nord- und Südseite bilden künftig eine Ebene. Die beiden Kandelaber erhalten Spots, mit denen das Rathaus angestrahlt wird.

Der Marktplatz von Pegau sieht zurzeit aus wie ein gerupftes Huhn. Bis Ende Oktober ziehen sich die Bauarbeiten hin.

Quelle: Kathrin Haase

Pegau. Der Pegauer Marktplatz sieht zurzeit aus wie ein gerupftes Huhn. Mehrere Bagger graben sich tief in die Erde und entfernen alte Gehwegplatten und Pflastersteine, kein Quadratzentimeter bleibt unberührt. Wie schon sein großer Bruder Kirchplatz wird nun auch die gute Stube von Pegau schick und fit für die Zukunft gemacht, die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 350 000 Euro.

„Jetzt gehts los“, verkündete Bürgermeister Frank Rösel (parteilos) in der jüngsten Stadtratssitzung. Seit Montag vergangener Woche ist die Nordseite vor dem Rathaus mit einem Bauzaun gesperrt und damit für jeglichen Straßenverkehr tabu. Besucher der Stadtverwaltung, der Sparkasse, des griechischen Restaurants sowie benachbarter Wohn- und Geschäftshäuser müssen in den kommenden Wochen auf Parkplätze in der näheren Umgebung ausweichen. Laut Bauamtsleiter Gunther Grothe ziehen sich die Bauarbeiten planmäßig bis Ende Oktober hin. „Der Karnevalauftakt am 11.11. vor dem Rathaus ist Pflicht, bis dahin müssen wir fertig sein“, steckt er den zeitlichen Rahmen ab. Wie jedes Jahr läuft die große Saisoneröffnung des Pegauer Karnevalklubs auf einer Showbühne unmittelbar vor dem Rathaus ab und zieht Hunderte Gäste an.

Zentraler Punkt des Marktumbaus wird die Erneuerung des Pflasters. Wie schon auf dem Kirchplatz soll auch hier Granitpflaster verlegt werden, in Abstimmung mit dem Denkmalschutz, berichtet der Bürgermeister. Gleichzeitig verschwinde die Grünfläche in der Mitte, Nord- und Südseite ergeben künftig eine Ebene mitsamt neuer Entwässerung. An der durchführenden Staatsstraße S 68 „vergreifen wir uns aber nicht“, so der Stadtchef weiter. „Sie bleibt, wie sie ist.“ Den Auftrag dazu hatte der Stadtrat an die Firma Spora Kies GmbH aus Elsteraue zu einem Preis von 280 000 Euro vergeben. 80 Prozent davon werden über das Programm Städtebaulicher Denkmalschutz gefördert.

An der Anzahl der Pkw-Stellplätze rund um den Marktplatz ändere sich jedoch nichts, sie werden lediglich etwas anders angeordnet, erläutert Gunther Grothe. Auch die beiden Skulpturen aus früheren Bildhauer-Pleinairs – „Chinesischer Löwe“ von Jiang-Bian Harbort und „Madame P. (Verdreht)“ von Rainer Jacob – bleiben diesem Standort treu, heißt es weiter aus dem Rathaus.

Ein anderes Augenmerk liegt auf den Elektroarbeiten. Den Auftrag dazu hat für 27 300 Euro die ortsansässige Firma Elektro-Müller erhalten, 80 Prozent der Summe werden mit Denkmalschutzmitteln abgedeckt, den Rest bezahlt die Kommune aus der eigenen Tasche. Nach Informationen des Bauamtsleiters soll der fest installierte Elektrokasten aus dem Sichtfeld verschwinden und durch einen sogenannten Senkkasten ersetzt werden. Dieser könne je nach Bedarf rein- und rausgefahren werden. Die beiden rustikalen Kandelaber bekommen ebenfalls neue Aufsätze und Spots, um das Rathaus bei Einbruch der Dunkelheit anzuleuchten. Dafür werden sie leicht versetzt, so Gunther Grothe.

Vor zwei Jahren ist bereits der Kirchplatz für eine halbe Million Euro saniert worden: mit neuem Pflaster, Entwässerungsleitungen, zusätzlichen Stromverteilern und Bodenstrahlern für die Kirche.

Von Kathrin Haase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

16.12.2017 - 20:20 Uhr

Mein bebildeter Bericht beinhaltet Fußball und Weihnachtliches.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr