Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Sprache verbindet Schüler aus Groitzsch und Frankreich
Region Borna Sprache verbindet Schüler aus Groitzsch und Frankreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 04.06.2016
Die Austausschüler aus Frankreich und ihre Groitzscher Gastgeber mit der Figur des Wiprecht. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Groitzsch

Deutsche Vokabeln wie Unterricht, Mülltrennung oder Austauschschüler sind für französische Zungen eine Herausforderung. Das bekommen gerade die drei Austausschüler Anne de Massol (15), Colin Garance (14) und Samuel Soudiére (16) aus Quimper in der Betagne zu spüren. Fünf Wochen lang besuchen sie das Groitzscher Wiprechtgymnasium und quartieren sich in dieser Zeit bei Gastfamilien ein, 1600 Kilometer von zu Hause entfernt. Bereits Anfang des Jahres waren die Groitzscher Neuntklässler Lena Ladenthin (15), Vivienne Kurth (14) und Hannah Straßburger (15) zu Besuch in Quimper, im westlichsten Zipfel Frankreichs und haben dort ihre Sprachkenntnisse vertieft. Damals sind kleine Freundschaften entstanden.

Der Austausch zwischen den deutschen und französischen Jugendlichen hat eine kleine Tradition in Groitzsch. Andrea Balthes kümmert sich gemeinsam mit weiteren Eltern und Lehrern um die Organisation und den reibungslosen Ablauf und hält darüber hinaus den Kontakt zu der französischen Verbindungslehrerin. „Die Betagne ist die offizielle Partnerregion von Sachsen“, erzählt sie, „also liegen wir mit unserem Schüleraustausch goldrichtig, den wir privat organisieren.“ Das könne sie sich durchaus auch für andere Sprachen vorstellen.

Für ihren weit gereisten Besuch haben die Familien ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. So unternahmen die Jugendlichen bereits einen Grillabend, gingen paddeln, besuchten die Sächsische Schweiz und Belantis und wollen noch den Leipziger Zoo und das Panometer unter die Lupe nehmen.

Von kh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schafe, Blumen und Gemüsepflanzen: Bei der Lebenshilfe Borna zieht allerhand Getier und Gewächs ein. Zum einen eröffnet sie sozusagen ihren eigenen Streichelzoo, zum anderen ist sie stolzer Besitzer eines Gewächshauses. Der Förder- und Betreuungsbereich kann zukünftig selbst säen und ernten.

04.06.2016

Die Musikszene im Landkreis Leipzig ist so vielfältig wie seine Landschaft. Zwischen Thallwitz und Ramsdorf gibt es unzählige Bands und Gruppen, die fernab von Musikschulen in Garagen oder Kellern ihrer Leidenschaft nachgehen. Einige mit beachtlichem Erfolg.

03.06.2016

Ein Internet-Bestatter will im Industrie- und Gewerbepark Espenhain ein Krematorium bauen. Das Vorhaben ist umstritten. Nachdem sich mehrere Ortschaftsräte und der Technische Ausschuss teils kontrovers mit dem Vorhaben eines Bestattungsunternehmens befasst haben, soll die Entscheidung jetzt dem Stadtrat übertragen werden.

03.06.2016
Anzeige