Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Sprayer auf Bahnhof in Espenhain festgenommen
Region Borna Sprayer auf Bahnhof in Espenhain festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 14.02.2017
Die Polizei hat zwei Graffiti-Sprayer in Espenhain gefasst. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Rötha/Espenhain

Ein Sprayer-Duo ist von der Polizei auf dem Bahnhof der Preßnitztalbahn in Espenhain festgenommen worden. Der Betriebsleiter hatte die Männer beobachtet, als sie zu den abgestellten Waggons gingen und Spraydosen aus ihren Rucksäcken holten. Bei der Festnahme sollen die jungen Männer den Polizisten gegenüber bemerkt haben, mit einem Auto aus Halle angereist zu sein. Die Polizisten fanden darin neben Spraydosen noch einen Fotoapparat und eine Speicherkarte.

Weil sich die Betroffenen weigerten, die Sachen herauszugeben, erwirkten die Beamten eine richterliche Anordnung zur Beschlagnahme aller mit Graffiti in Verbindungen stehenden Utensilien. Auch die im Seat liegenden Handys beider Männer wurden sichergestellt. Wie hoch der Schaden ist, wurde nicht mitgeteilt. Es wird wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs ermittelt.

Von bis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Derzeit leben 164 minderjährige Flüchtlinge im Landkreis, die aus ihren Heimatländern geflohen sind. Diese Zahl nannte Jugendamtsleiterin Ines Lüpfert vorm jüngsten Jugendhilfeausschuss. Die überwiegende Mehrheit, knapp hundert Kinder und Jugendliche, werde in stationären Einrichtungen betreut.

14.02.2017

Für Naherholung und wassersportliche Freizeitgestaltung wird der Haselbacher See an der sächsisch-thüringischen Grenze schon länger genutzt. Er steht aber noch unter Bergrecht. Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) arbeitet an der abschließenden Genehmigung.

14.02.2017

Auf die Kritik von Nordsachsens Landrat Kai Emanuel (parteilos), der mehr Auftritte der Kulturraum-Orchester in Nordsachsen fordert, haben die Geschäftsführer von Sächsischer Bläserphilharmonie und Leipziger Symphonieorchester reagiert. Beide bemühen sich intensiv um Auftrittsorte, stoßen dabei aber auch auf Hindernisse.

14.02.2017
Anzeige