Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Stabwechsel bei der Groitzscher Wehr
Region Borna Stabwechsel bei der Groitzscher Wehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 19.05.2015
Vize Mike Köhler und Stadtwehrleiter Norbert Keil führen nun die Feuerwehr Groitzsch. Quelle: Gislinde Redepenning

Wichtigster Tagesordnungspunkt waren die Wahlen eines neuen Stadtwehrleiters und seines Stellvertreters. Norbert Keil führt nunmehr die Groitzscher Kameraden an.

Beim Auszählen der Anwesenheitsliste dürfte Haupt- und Ordnungsverwaltungsleiterin Silke Große und dem Wahlausschuss ein Stein vom Herzen gefallen sein. Mit 83 von 165 wahlberechtigten Kameraden war die erforderliche Mindestzahl denkbar knapp erreicht. Der scheidende Stadtwehrleiter Hans-Joachim Siebert, seit 1972 in leitenden Funktionen und seit 2004 im Amt, zeigte sich enttäuscht über die geringe Zahl erschienener Floriansjünger: "Das ist eine negative Überraschung."

Er fühle sich noch fit wie ein Turnschuh, aber wie ein alter. Deshalb trete er nicht mehr an, um Platz für Jüngere mit neuen Ideen zu machen, so Siebert. Der geheimen Abstimmung stellten sich Norbert Keil, der mit absoluter Mehrheit zum Nachfolger von Siebert gewählt wurde, und Mike Köhler als Stellvertreter. Beiden liegt die Gesamtwehr am Herzen, beide wollen sich mit ganzer Kraft den neuen Aufgaben widmen. Die seien umfangreich, hatte Siebert betont.

Mit beeindruckenden Zahlen belegte er in seinem Rechenschaftsbericht die Bedeutung der Feuerwehren in Groitzsch, Berndorf, Gatzen, Großstolpen, Hohendorf, Michelwitz und Pödelwitz. Seit September 2009 sind 326 Einsätze dokumentiert, bei denen 5990 ehrenamtliche Stunden geleistet wurden. Bei Ausbildungs- und Sonderdiensten, Einsatzübungen, Kreisausbildung und Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule kamen in den letzten fünf Jahren 22 057 Stunden zusammen. "Das ist eine gigantische Leistung, der sehr hohe Ausbildungsstand macht uns stolz", resümierte Siebert.

Für seine Leistungen wurde er vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, David Zühlke, mit dem Steckkreuz in Gold, der höchsten Auszeichnung des Landkreises, geehrt. Harald Willamowski bekam das Ehrenkreuz für 40 Jahre treue Dienste, Werner Fehre und Günther Döhlert das für 50 Jahre.

Zu den ersten Gratulanten des neuen Führungsduos gehörte Groitzschs Bürgermeister Maik Kunze (CDU). Allein der vergangene Mittwoch mit drei Einsätzen habe gezeigt, wie beeindruckend die Wehr ihre Aufgaben stemmt. "Das ist nicht selbstverständlich", betonte Kunze mit Blick auf den Landkreis. "Traurig, dass der nach wie vor erfolglos auf der Suche nach einem neuen Kreisbrandmeister ist."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.10.2014
Gislinde Redepenning

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angler schlugen am Sonnabendvormittag Alarm, als sie bei Böhlen im Übergang der Faulen Pfütze zur Pleiße zahlreiche tote Fische entdeckten. Die Faule Pfütze ist ein Bach, der von Lippendorf kommend an Gaulis vorbei zur Pleiße fließt.

19.05.2015

Protestaktionen für einen verbesserten Betreuungsschlüssel in den sächsischen Kindertagesstätten gab es gestern in allen sieben Einrichtungen der Bornaer Volkssolidarität.

19.05.2015

Rund 48 Stunden hat die 60 Jahre alte Bärbel Frommelt in den vergangenen Tagen auf einem Baugerüst an der straßenseitigen Fassade des Rittersaales in Kitzscher verbracht, dem einstigen Pferdestall des Rittergutes.

19.05.2015
Anzeige