Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Stadthelfer für einen Euro pro Stunde
Region Borna Stadthelfer für einen Euro pro Stunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 19.05.2015

Die 14 Leute, die sich jetzt um herumliegende Papierfetzen oder zerbrochene Glasflaschen in Borna kümmern sollen und nach den Vorstellungen der Verantwortlichen für das Projekt "Stadthelfer" heißen, erhalten eine Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung, wie die Sache im Behördendeutsch heißt. Auf gut deutsch verbergen sich hinter den Einsatzkräften, die auf diese Weise auf die Bornaer Straßen und Plätze geschickt werden, Alg-II-Empfänger, denen das vom Jobcenter als gemeinnützige Arbeit zugewiesen worden ist. Ihre wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20 Arbeitsstunden. Für jede geleistete Arbeitsstunde gibt es einen Euro Aufwandsentschädigung. Das Projekt läuft nach Angaben der Stadt bis zum 31. Oktober.

Dass die Hartz-IV-Empfänger zum Einsatz kommen, liegt auch an den begrenzten Ressourcen der Stadt. Der städtische Wirtschaftshof sei ebenso wie private Anlieger oftmals nicht in der Lage, den Müll schnell wegzuräumen beziehungsweise auf die ständige Vermüllung von Straßen, Gehwegen und Plätzen adäquat zu reagieren. Es gehe um Hilfe bei der Durchsetzung von Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit im Stadtgebiet, vor allem in Gnandorf, Borna-Ost und rund um den Breiten Teich. Keineswegs aber sollten mit dem Einsatz der Stadthelfer reguläre Arbeitsplätze gefährdet werden.

Die Stadthelfer sollen bei außerplanmäßigen Reinigungsaktionen von Haltestellen, besonders bei der Schülerbeförderung, ebenso zum Einsatz kommen wie rund um die ehemalige Neuseenland-Grundschule. Sie kümmern sich zudem um den ehemaligen Schulgarten und das Hortgelände der einstigen Ostschule.

Wie es weiter hieß, arbeiten die Stadthelfer in zwei Schichten - von 8 bis 12 und von 12 bis 16 Uhr. Von Montag bis Freitag sind acht Reinigungstouren vorgesehen - täglich ebenso wie zweimal monatlich. Täglich werden etwa die Schulwege rund ums Teichgymnasium oder die Clemens-Thieme-Grundschule gereinigt. Mittwoch und Freitag, nach den Markttagen, steht eine Reinigungstour durch die Innenstadt auf dem Tourenplan.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.04.2013

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erneut wurde ein Fahrkarten-Automat gesprengt: Gestern früh kurz vor halb vier erwischte es den auf dem Lobstädter Bahnhof. "Augenzeugen beobachteten mehrere Personen, die wegrannten", sagte Michael Hille von der Polizeidirektion Leipzig.

19.05.2015

Die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgellschaft (BWS) könnte künftig auch für die Pflege städtischer Grünflächen zuständig sein. Das ist der Inhalt einer Vereinbarung, die die Stadt mit dem Unternehmen abschließen will, sofern der Stadtrat auf seiner Sitzung am Donnerstag, 18 Uhr, im Goldenen Stern zustimmt.

19.05.2015

Ein jähes Ende nahm am Sonnabend das gemeinsame Frühstück für die Bornaer Feuerwehrleute: Kurz nach neun riefen die Signalgeber zu einem Einsatz. Der erwies sich wenig später als erste große Übung des Jahres.

19.05.2015
Anzeige