Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Stadtrat billigt Planung für Lebensmittelmarkt in Espenhain
Region Borna Stadtrat billigt Planung für Lebensmittelmarkt in Espenhain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 03.03.2018
Hier am alten Bahnhof in Espenhain soll demnächst ein Lebensmittelmarkt gebaut werden. Die Bauherren streben das noch in diesem Jahr an. Im Hintergrund ist die Tankstelle an der B 95 zu sehen. Quelle: André Neumann
Rötha/Espenhain

Der Bau eines Lebensmittelmarktes am alten Bahnhof in Espenhain rückt näher. Der Stadtrat von Rötha hat jetzt den nächsten Schritt im Baurechtsverfahren eingeleitet. Der mittlerweile vorliegende Bebauungsplan wurde am Donnerstagabend einstimmig gebilligt, als Nächstes wird er öffentlich ausgelegt.

Eröffnung noch für dieses Jahr geplant

Bauherr ist das Leipziger Unternehmen Leo und Schwarz, Betreiber soll die Handelskette Netto Markendiscount werden. Die Leipziger halten an ihrem ehrgeizigen Ziel fest, den Markt noch in diesem Jahr zu bauen und auch eröffnen zu wollen.

Der vorliegende Plan wurde allseits begrüßt. Aus Sicht der Espenhainer betonte Peter Petters (Linke) erneut die Notwendigkeit einer Einkaufsmöglichkeit im Ort. Die gewählte Lage bezeichnete er als „sehr zentral“. Petters geht davon aus, dass sich künftig auch auf dem Gelände zwischen Markt und Tankstelle noch etwas ansiedeln werde.

Diskussion um Verkehrsanbindung

Für Diskussionsstoff sorgte allerdings die verkehrliche Anbindung. Denn der Markt wird zumindest in der Anfangszeit nur eingeschränkt zu erreichen sein. Zudem könnte es Auswirkungen für die Nutzer der benachbarten Tankstelle geben. Das liegt daran, dass die zuständige Straßenbehörde fordert, die Bahnhofsstraße zu schließen, die derzeit als Ausfahrt von der Tankstelle in Fahrtrichtung Chemnitz dient.

Die Zufahrt zum Markt muss von der in Richtung Störmthal führenden Staatsstraße 242 erfolgen. Jene Tankstellenkunden, die nicht auf der B 95 in Richtung Leipzig unterwegs sind, müssen die Tankstelle dann vorläufig über den Parkplatz des Marktes verlassen.

Das ändert sich erst, wenn die Autobahnanschlussstelle in Rötha in Betrieb ist und die B 95 später auf eine zweispurige Straße zurückgebaut sein wird. Diese soll dann gekreuzt werden von einer noch zu bauenden Verbindung, die von der Hainer Straße (etwa Höhe Kegelbahn) direkt auf das Gelände des Marktes führt.

Kaum Chance für Kreisverkehr

Nach Darstellung der Bauherren sei nur eine einfache Kreuzung ohne Ampel vorgesehen. Die würde dem berechneten Verkehrsaufkommen genügen. Einige Ratsmitglieder bezweifelten das und regten an, mit den Behörden über einen Kreisverkehr zu reden.

Die Wahrscheinlichkeit für diese teurere Lösung bezeichnete Dietmar Schwarz, geschäftsführender Gesellschafter von Leo und Schwarz, allerdings als gering. Zum einen, weil er auf Grund der Zahlen nicht erforderlich ist. Andererseits ist der gültige Planfeststellungsbeschluss für die Autobahn und den Rückbau der B 95 zu einer Zeit verabschiedet worden, als von dem Markt noch keine Rede war.

Daher war ohnehin nur eine Einmündung aus Richtung Hainer Straße vorgesehen, die jetzt zu einer Kreuzung erweitert werden soll. Für einen Kreisverkehr, deutete Schwarz an, müsste der Planfeststellungsbeschluss geändert werden, was zu lange dauern und zu viel Aufwand erfordern würde.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwar die liegt die Fusion von Muldentalkreis und Leipziger Land schon nahezu ein Jahrzehnt zurück. Nach wie vor aber gibt es zwei Volkshochschulen im Landkreis Leipzig. Das könnte sich innerhalb der nächsten zwei Jahre ändern. Dann würden beide Schulen ein einheitliches Label bekommen.

03.03.2018

Ein jetzt 28 Jahre alter Bornaer kommt noch einmal mit einer Bewährungsstrafe davon. Er hat zugegeben, vor gut einem Jahr einen Zigarettenautomaten in der Semmelweisstraße aufgesprengt zu haben. Der Anschlag misslang damals.

05.03.2018

Der Bornaer Förderverein der Freunde des Leipziger Symphonieorchesters lädt am 10. März zum 12. Orchesterball ein. Obwohl der ursprünglich gar nicht stattfinden sollte, sind nun „Magische Momente“ zu erleben.

02.03.2018