Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Stadtrat stimmt zu: Das Vereinshaus Schulstraße in Borna wird saniert
Region Borna Stadtrat stimmt zu: Das Vereinshaus Schulstraße in Borna wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 27.06.2016
Das Vereinshaus in der Bornaer Schulstraße soll saniert werden, hier hat unter anderem die Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiative ihren Sitz. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Borna

Das Vereinshaus in der Bornaer Schulstraße soll saniert werden. Der Stadtrat hat dafür auf seiner letzten Sitzung die Weichen gestellt. Die Stadträte bestätigten damit das aktualisierte Städtebauliche Entwicklungskonzept für die östliche Bornaer Innenstadt ebenso wie die Maßnahmeliste für das Fördergebiet Stadtumbau-Ost und das Integrierte Handlungskonzept für die nachhaltige soziale Stadtentwicklung.

Der ehemalige Kindergarten in der Schulstraße 19/20, in dem die Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiative Leipzig, aber auch der Regionalverband der Kleingärtner Borna/Geithain/Rochlitz ihr Domizil haben, soll für 1,3 Millionen Euro auf Vordermann gebracht werden. Dass dabei neben Fördermitteln auch 780 000 Euro aus der Stadtkasse zum Einsatz kommen, sorgte allerdings für kritische Nachfragen. „Wir habe noch kein Geld für die Sanierung der Grundschule West eingeplant, haben dafür aber 780 000 Euro“, sagte Maic Staudacher (Fraktion „Bürger für Borna“/BfB und Freie Wähler Borna/FWB). CDU-Fraktionschef Roland Wübbeke sekundierte: „Wir haben bis heute keine Eröffnungsbilanz für den Haushalt.“ Sein Fraktionskollege Sylvio Weise erklärte, der Beschluss habe „schon haushaltspolitische Auswirkungen“. Käme er zustande, würden 780 000 Euro blockiert.

Der Vorsitzende der SPD/FDP-Fraktion, Oliver Urban, verwies darauf, dass es in Borna-Ost bereits zwei Spielplätze gebe und jetzt ein weiterer geplant sei. Dass zudem die Errichtung eines Grillplatzes vorgesehen sei, könne zu „Zielkonflikten im Wohngebiet“ führen.

Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) machte deutlich, dass es in Borna-Ost in jedem Fall Handlungsbedarf gebe. Bau-Bürgermeisterin Andrea Staude (SPD) sprach mit Blick auf die Beschlussvorlage von einer Arbeitsgrundlage. Sie warnte davor, den nächsten Doppelhaushalt 2017/18 ohne die fürs Vereinshaus vorgesehenen 780 000 Euro zu beschließen, wie es der ehemalige Oberbürgermeister und Stadtrat Bernd Schröter (BfB) vorgeschlagen hatte. Wenn der Antrag auf Fördermittel für das Gebäude in der Schulstraße 19/20 nicht entsprechend untersetzt sei, mache das bei den Fördermittelgebern in Dresden „keinen besonders guten Eindruck“. Staude weiter: „Das ist nicht mein Stil.“ Im übrigen müsse am Vereinshaus „dringend die äußere Gebäudehülle“ saniert werden, betonte sie.

Lutz Lettau (Linken-Fraktion) appellierte an seine Stadtratskollegen, es gehe „um eine Aufwertung von Borna-Ost“. Die Bewohner dort seien „nicht verwöhnt“. Peter Finke (Linken-Fraktion) sagte: „Wenn wir das nicht beschließen, bekommen wir gar nichts.“ So wird es nicht kommen. Am Ende gab es mehrheitlich grünes Licht für die Sanierung des Gebäudes.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 26-jähriger Autofahrer ist bei einem Verkehrsunfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Kahnsdorf und Rötha am Freitagabend schwer verletzt worden. Der Mann kam in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Dabei habe sich das Auto nach Angaben der Polizei mehrfach überschlagen. Der Fahrer sei stark angetrunken gewesen.

28.06.2016

Das diesjährige Sommerspektakel in Borna begann und endete mit Fußball. Dazwischen erlebten die Gäste ein bunt gemischtes musikalisches Programm. Der Gewerbeverein als Veranstalter zeigte sich zufrieden.

27.06.2016

Für Brigitte und Klaus Lailach aus Espenhain geht am 30. Juni eine Ära zu Ende. Die beiden übergeben nach 25 Jahren die Tankstelle an der Bundesstraße 95 an einen neuen Pächter. Die Agip-Station an der B 95 ist bei vielen Pendlern beliebt.

27.06.2016
Anzeige