Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Start für schnelleres Internet in Borna
Region Borna Start für schnelleres Internet in Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 19.05.2015
Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) und Matthias Ihle von Kabel Deutschand beim Start des modernisierten Breitbandnetzes. Quelle: Thomas Kube

Damit haben etwa 8500 Haushalte im Bornaer Stadtgebiet die Möglichkeit, über das Fernsehkabel mit 100 Megabit pro Sekunde im Internet zu surfen.

Allerdings ist das neue Angebot in Borna nicht flächendeckend verfügbar. Während große Teile der Kernstadt am Kabel-Deutschland-Netz hängen beziehungsweise potenziell anzuschließen sind, trifft das auf Borna-Nord weniger zu. Auch die meisten Ortsteile sind von dem neuen Angebot ausgeschlossen. Lediglich in Zedtlitz hängen 150 Wohneinheiten am Kabel-Deutschland-Netz, so Ihle.

Mit dem modernisierten Breitbandkabelnetz sei die Nutzung von Hochgeschwindigkeitsinternet und Telefon möglich. Das werde immer wichtiger, weil die Zahl der internetfähigen Geräte wie Laptop, Netbook, Handy und Smartphone auch in Bornaer Haushalten immer mehr zunehme, so Ihle weiter. Der verbesserte Internetzugang mache schnellere Übertragungszeiten und beste Bildqualität möglich, auch wenn mehrere Nutzer parallel online seien.

Das modernisierter Kabelnetz in Borna besteht aus Glasfaser- wie aus Koaxialkabeln. Aus technischer Sicht wären bereits heute Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 400 Megabits pro Sekunde möglich. Damit sei das Netz für die wachsenden Anforderungen in den nächsten Jahren gerüstet.

Das Unternehmen Kabel Deutschland entstand 1999, als die Deutsche Telekom alle ihre Breitbandkabelnetze verkaufte. Es hat einen Jahresumsatz von 1,9 Milliarden Euro. Mit 76 Prozent ist Vodafone der größte Aktionär.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.05.2014
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von Pegau bis Niedergräfenhain klappert es wieder in luftiger Höhe. Insgesamt zwölf Weißstorchenpaare haben sich inzwischen in der Region niedergelassen und somit die meisten angestammten Horste besetzt, vermelden die beiden Weißstorchenbeauftragten der Altkreise Borna und Geithain, Andreas Fischer und Jens Frank.

19.05.2015

Der quasi fehlende Winter und der frühe Frühlingsanfang waren für die Bornaer Sportvereine ein großes Glück. Denn weil es sowohl die Temperaturen als auch die Witterung zuließen, konnten die meisten Sportler in den vergangenen Monaten fast durchgängig draußen trainieren.

19.05.2015

Dass in anderthalb Woche gewählt wird, ist in Borna nicht zu übersehen. Dafür sorgen diverse Wahlplakate. Ob die für Aufklärung über die Ziele der Kandidaten sorgen, steht auf einem anderen Blatt.

19.05.2015
Anzeige