Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stets ein offenes Ohr

Stets ein offenes Ohr

Wenn es denn noch eines Beweises bedurft hätte, wie beliebt der Pfarrer in seiner Gemeinde ist – die Groitzscher Frauenkirche war bis auf den letzten Platz gefüllt am Sonntagnachmittag beim Abschiedsgottesdienst für Friedrich Christoph Ilgner.

Groitzsch. „Und so schließe ich nach sieben Jahren und sieben Monaten als bestellter Pfarrer dieses Kirchspiels“, beendete der 42-Jährige seine Predigt, die wie immer ein Spiegel seiner Selbst war – humorvoll, prägnant, eindringlich. Am 1. März übernimmt Ilgner eine Pfarrstelle in der Christuskirche Dresden-Strehlen (die LVZ berichtete).

„War das nicht gerade eben, als wir Bruder Ilgner begrüßt haben“, blickte Superintendent Matthias Weismann in seiner Dankesrede zurück. „Aber wir haben seit vier Jahren gewusst, dass es ab 2010 nur noch einen Pfarrer für das Kirchspiel Groitzsch geben wird. Wir haben es nur immer ein wenig verdrängt.“ Weismann würdigte Ilgners engagierte Arbeit, seine Vakanzvertretungen in Regis-Breitingen und Pegau. „Liebe Familie Ilgner, ihr habt uns gutgetan.“ „Seine Predigten haben wir alle schätzen gelernt“, reflektierte danach Sophie Lippold, die stellvertretende Vorsitzende des Kirchspiel-Vorstandes, den frischen Eindruck. „Er hatte für jeden ein offenes Ohr, ob in der Kirche, im Altersheim oder im Kindergarten.“ Die Bewohner jenes Kindergartens, des „Schilfkörbchens“, hatten sich zum Abschied noch etwas Besonderes ausgedacht. Sie spielten mit selbst gebastelten Requisiten das Gleichnis vom Sämann. Thomas Müller, der Vorsitzende des Fördervereins vom „Schilfkörbchen“, war mit einem großen Blumenstrauß in die Kirche gekommen. „Schade, dass er geht. Er hat uns sehr unterstützt in unserer Arbeit und war jeden Donnerstag im Kindergarten zur Gesprächsstunde zu Gast. Unsere Tochter Lena hat davon zuhause immer viel erzählt.“ Die Chöre von Audigast und Groitzsch sangen zum Abschluss gleichsam symbolisch „...bis wir uns wiedersehen, möge Gott seine schützende Hand über dir halten.“ Ein kleines Wiedersehen gab es dann bereits gleich im Anschluss, denn Pfarrer Ilgner lud seine Gemeindeglieder nach dem Gottesdienst zu Kaffee und Kuchen in die Stadtmühle ein. Schnell war dort jeder Stuhl besetzt an den langen Kaffeetafeln. Die Junge Gemeinde hatte ein Gedicht verfasst; ein Geigen-Ständchen erklang, und erneut musste Friedrich Christoph Ilgner viele Hände schütteln. „Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Menschen Anteil an meinem Gehen nehmen“, lächelte er gerührt und glücklich. „Es ist ein würdiger Abschied.“

Hartmut Karich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr