Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Steuerkünste gefragt beim Titelkampf auf der Kippe

Steuerkünste gefragt beim Titelkampf auf der Kippe


Borna. Eine anspruchsvolle Strecke bieten die Bornaer Gastgeber Sachsens Radsportlern für die Landesverbandsmeisterschaft im Querfeldeinfahren.

. Am 4. Dezember werden rund 200 Akteure aller Altersklassen bei Start und Ziel im Rudolf-Harbig-Stadion erwartet. Es wird der Premieren-Auftritt für den im August gegründeten RSV Radsport Borna.

„Nichts für Roller" sei der Bornaer Kurs, schätzten in der Vorwoche die knapp 20 Testfahrer aus Leipzig und Umgebung ein. Da werde es keine Zufallssieger geben, vielmehr dürften sich die besten Radcross-Techniker durchsetzen. - Die Meinung der Akteure, unter ihnen die Straßen-Profis André Schulze und Eric Baumann sowie Rick Ampler, traf genau den Nerv der einheimischen Organisatoren. „Schließlich geht es um Radrennen durchs Gelände", fasst RSV-RB-Mitglied Frank Schalk zusammen. „Bei uns sind Steuerkünste sowie schnelles Auf- und Absteigen an den Hindernissen gefragt."

 

Zehn Starts sind am 2. Advent ab 10 Uhr vorgesehen. Die jüngsten Altersklassen U 11 und U 13 führen einen Crosslauf durch. „Auf dem Rad ist's für sie noch zu gefährlich", so Schalk. „In diesem Sport gibt es aber auch bei den Großen viel Lauftraining im Winter." Es folgen Jugend, Frauen, Junioren und Senioren. 12.30 Uhr gehen die Männer - Elite und U 23 - auf die Strecke. Sie haben mit 60 Minuten die längste Renndauer. Das Besondere beim Querfeldeinfahren: Wenn die Zeit in etwa rum ist, wird die letzte Runde eingeläutet. Wer da nicht mit vorn ist, kann einen Spitzenplatz vergessen. „Zum Abschluss sind noch die zwei Hobby-Klassen ab und unter 16 Jahre über 30 und 20 Minuten ausgeschrieben", erklärt Frank Schalk. „Da kann jeder mitmachen, der ein gängiges Rad und einen Helm hat."

Der gut 2,1 Kilometer lange Kurs führt hinten aus dem Stadion hinaus, parallel zur Liebes-Kirsch-Allee auf die Witznitzer Kippe und schließlich wieder zurück ins Stadion. „33 Höhenmeter müssen bei einer Runde überwunden werden. Und bei den Männern sind zehn bis zwölf Durchgänge zu erwarten", erklärt der Mit-Organisator.

Bauhof-Mitarbeiter halfen schon bei der Vorbereitung, unter anderem beseitigten sie Totholz. Vereinsmitglieder sowie die aus Borna stammenden Aktiven Sebastian Schalk (Univega Krostitz; Franks Sohn) und Maik Müller (RV Zwenkau) rückten mit Besen gegen das Laub vor. Vor der Meisterschaft wird der Kurs mit Trassierband gekennzeichnet. Streckenposten werden vor Ort sein.

Olaf Krenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr