Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Streit um Schule Neukirchen landet vor Gericht
Region Borna Streit um Schule Neukirchen landet vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 29.09.2012
Anzeige
Borna

[image:phpECFIKD20100414160002.jpg]

Damit seien die Bemühungen um eine außergerichtliche Klärung ins Leere gelaufen. Im Kern geht es um den in gewisser Weise historisch zu nennenden Stadtratsbeschluss vom September 2009. Damals hatte der Stadtrat festgelegt, die Grundschule Nord durch einen Neubau zu ersetzen, die Schule West zu sanieren und anschließend sowohl die Schule Ost und die Neukirchener Grundschule auslaufen zu lassen.

Während das Schicksal der Ostschule, deren Schüler und Lehrer möglichst schon in den Winterferien in den Schulneubau im Norden der Stadt wechseln sollen, besiegelt ist, gab es um die Neukirchener Bildungseinrichtung immer wieder Auseinandersetzungen. Dass Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) zwischenzeitlich signalisiert habe, dass die Grundschule Neukirchen in den nächsten zehn, 20 Jahren sicher sei, „genügt dem Ortschaftsrat nicht", so die Ortschaftsratschefin. Sie befürchte vielmehr, dass deren Erhalt auch künftig wieder in Frage gestellt werden könne.

Ergo, so die Forderung von Beyer namens der südlichen Bornaer Ortsteile: Der Schließungsbeschluss des Stadtrates von vor drei Jahren muss weg. Dabei gehe es letztlich um die Einhaltung des Eingemeindungsvertrages, in dem die Details der Eingliederung von Neukirchen, Zedtlitz, Wyhra und Thräna einstmals fixiert wurden und wozu auch der Erhalt der Dorfschule gehört. Die Verwaltung, so sagte die Ortschaftsratschefin weiter, habe kein Interesse an einer gütlichen Einigung mit Wyhratal.

Oberbürgermeisterin Luedtke erklärte auf den Vorhalt, sie habe sich einerseits als Rathauschefin für die Schließung der Grundschule in Neukirchen starkgemacht und andererseits als Kreisrätin für deren Erhalt gestimmt, dass es sich dabei um unterschiedliche Sachverhalte handle. Als Oberbürgermeisterin sei sie gezwungen, Stadtratsbeschlüsse umzusetzen. Als Kreisrätin habe sie dagegen klargemacht, dass sie immer gegen Schulschließungen gewesen sei.

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wird die Jugend im Landkreis Leipzig immer krimineller? Wer die Zahl der Straftaten denen der 14- bis 21-Jährigen gegenüberstellt, muss zu diesem Schluss kommen.

28.09.2012

Eine Messe für Ältere, die sich immer noch jung fühlen und die das Alter genießen, gibt es am 13. Oktober erstmals in Geithain. „Aktiv mit 50 plus" heißt die Präsentation, zu der die Leipziger Volkszeitung mehr als 40 Unternehmen, Anbieter und Vereine in das Geithainer Bürgerhaus einlädt.

27.09.2012

Ein denkwürdiger Tag: Die Stadt Kitzscher kaufte sich am Donnerstag das erste Elektrofahrzeug. „Wir wollten die ersten sein", sagte Bürgermeister Maik Schramm am Vormittag beim offiziellen Akt im Autohaus Heuter im Gewerbegebiet Eula.

27.09.2012
Anzeige