Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Supermarkt in Borna-Nord schließt nächste Woche
Region Borna Supermarkt in Borna-Nord schließt nächste Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 26.10.2015
Licht am Ende des Tunnels? Wohl nicht. Ende nächster Woche werde der Supermarkt Nah & Frisch  im Wohngebiet Nord schließen. Die Räumung der Halle sei mit dem Vermieter am 30. November vereinbart. (Symbolbild) Quelle: dpa
Borna

Ende nächster Woche werde der Supermarkt im Wohngebiet Nord schließen. Die Räumung der Halle sei mit dem Vermieter am 30. November vereinbart. Bereits seit September hat die 62-Jährige die Öffnungszeiten in ihrer Kaufhalle reduziert. Wochentags ist nur noch bis 17 Uhr, am Sonnabend bis 11 Uhr geöffnet. Auch die Regale, die bislang ein ausgewähltes Vollsortiment offerierten, lichten sich langsam. "Für die Kunden tut es mir leid", so Krause. Aber der Umsatz reiche nicht, um den Betrieb des Ladens zu finanzieren. Bereits im Frühjahr, als Netto eröffnete, habe sie über eine Aufgabe des Geschäftes nachgedacht. "Mit den preiswerten Angeboten des Discounters kann ich nicht mithalten", sagte sie. Aber dann hätte sie sich vom Vermieter zum Weitermachen überreden lassen. Dieser hatte die Konditionen nachgebessert. Die Stammkundschaft schwor ihr bedingungslose Treue. "Das ist nicht aufgegangen", so die 62-Jährige. Zu mächtig sei die Konkurrenz.

Mit 750 Quadratmetern Verkaufsfläche ist der neue Netto-Markt gegenüber des Harbig-Stadions nicht nur größer. Er bietet mit Lebensmitteln und angrenzenden Sortimenten auch eine größere Vielfalt. Mit 4170 Filialen bundesweit verkörpert Netto Marken-Discount eine Marktmacht im Lebensmitteleinzelhandel und ist federführend bei der Preisgestaltung im Discount-Bereich. Krause, die seit 2008 in Borna-Nord Handel betreibt, konnte da eigenen Angaben zufolge nicht mithalten. Sie werde sich jetzt auf ihren Supermarkt in Leipzig Probstheida konzentrieren.

Weitergehen soll es trotz Marktschließung für die Filiale der Fleischerei Glück auf. Zwar kann diese nicht als stationäre Fleisch- und Wursttheke im Markt weitermachen. Aber den Kunden wurde jetzt angekündigt, dass ein Verkaufswagen künftig an zwei Tagen in der Woche auf dem Platz an der Gerhardt-Hauptmann-Straße halten wird. Auch wenn der Wagen künftig mit dem Schriftzug der Fleischerei Landhahn aus Großstolpen unterwegs sein wird, soll das Angebot von Glück auf in der Auslage bleiben. Den Vorwurf, die Bornaer Traditionsfleischerei Glück auf würde sich zurückziehen, wies eine Mitarbeiterin gestern zurück.

Seit bereits vier Jahren würden Landhahn und Glück auf in der Verwaltung und Produktion unter der Ägide von Dana Landgraf firmieren. Spezialitäten der früheren Sortimente, die auch heute noch nach überlieferten Rezepten hergestellt werden, gebe es jedoch weiterhin. "Wir hätten den Standort im Markt von Borna-Nord nicht aufgegeben", so die Mitarbeiterin. Aber ein Nachmieter sei derzeit noch nicht in Sicht. So behelfe sich der mittelständische Betrieb mit einem Verkaufswagen.

Während die Fleischverkäuferin von Glück auf in eine andere Filiale wechseln kann, stehen die Mitarbeiterinnen des Marktes vor dem Aus. Den Angaben von Krause zufolge waren hier fünf Arbeitskräfte beschäftigt. Nachdem sich zwei bereits neu orientiert hätten, habe sie drei Frauen kündigen müssen. Sie seien ab Dezember arbeitslos.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eltern in Rötha können aufatmen. Die berufstätigen Mütter und Väter, die bisher nicht wussten, wie sie pünktlich um 16 Uhr an der Kindertagesstätte oder am Hort sein sollen, werden zukünftig entlastet. Der Stadtrat beschloss in seiner jüngsten Sitzung Satzungsänderungen – unter anderem tritt ab 1. Januar die geänderte Gebührensatzung für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen in Kraft.

23.10.2015

Geldsegen für den Kulturverein im Kulturhaus Böhlen: Aus dem lokalen Spendenprogramm "Wir für hier" gab es jetzt von der Dow 5000 Euro, weitere 1400 Euro stellten Sparkasse und Vattenfall für die Anschaffung einer neuen mobilen Puppenbühne zur Verfügung.

25.10.2015

Es war die pure Neugierde, die am Mittwoch zahlreiche Bornaer in den Filmklassiker "Zurück in die Zukunft" trieb. Aber anders als bei den zahlreichen bundesweiten Fanveranstaltungen erregte hier weniger die Story des Marty McFly, der mit einer Zeitmaschine aus dem Jahr 1985 ins Jahr 2015 katapultiert wird, die Aufmerksamkeit. Es war die Location, die für einen regelrechten Hyp sorgte.

22.10.2015