Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Sybille Henkel zeigt in der "Riff"-Galerie Bilder voller Energie
Region Borna Sybille Henkel zeigt in der "Riff"-Galerie Bilder voller Energie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 19.05.2015
Sibylle Henkel in der Bad Lausicker "Riff"-Galerie mit ihrem Bild "Die Urkraft des Wassers". Quelle: Jens Paul Taubert

Die 19 Acryl- und Ölbilder der Wahl-Leipzigerin, die vor zwei Jahren schon einmal in Bad Lausick ausstellte, folgen dem Anspruch, Lebensräume, Energie und Seele in einen Gleichklang zu bringen. Ein Feld, dem die 40-Jährige, die als Medienberaterin für das Radio tätig ist, sich seit einigen Jahren intensiv widmet und das Geomantie heißt, ein Begriff, der sich mit Erdwahrsagung nur ansatzweise übersetzen lässt. Lebensraumberatung ist ihre zweite Profession. Und bei der spielt Bildkunst eine zentrale Rolle, denn Bildwelten öffnen Wege zum Unterbewussten. "Bilder erzeugen positive Stimmung, positive Energie. Der Betrachter spürt das", sagt Sibylle Henkel. Und nur diese Bilder haben für sie Relevanz; andere, die eher Negatives widerspiegeln, vernichtet sie konsequent. So folgerichtig, wie sie jedes Bild nur ein einziges Mal malt, Wiederholungen ausschließt.

"Bei mir muss was passieren im Bild", sagt die gebürtige Chemnitzerin. Das schließe Oberflächen ein, die sich allzu Glattem verweigerten. Aufgesetztes Papier, Drähte, aufbrechender Lack stehen für Vielschichtig-, Tiefgründigkeit, für Überraschendes, Verletzbarkeit. Programmatisch die Titel mancher Bilder, Auseinandersetzung mit einem klar umrissenen Thema; andere sind Fazit eines Sich-treiben-Lassens, einer Reise mit nicht abschätzbarem Ausgang. Ein Teil dieser Bilder ist - im Gegensatz zu vielen anderen - für Sibylle Henkel unverkäuflich. Und es sind andere Bilder als jene, die im Auftrag entstehen, exakt bezogen auf einen Raum, ein Sujet, auf Farben und Stimmungen. Studiert hat sie den Umgang mit Farben und Formen, Techniken und Herangehensweisen nicht. "Kunst-Leistungskurs in der Schule - alles andere habe ich mir selbst angeeignet." Instanzen für sie ihr Mann und ihr großer Sohn: Vor allem Letzterer habe ein sehr gutes Gefühl dafür und sei ein trefflicher Ratgeber.

Seit ihrer ersten Ausstellung, die eher spontan 2012 in einem Frisiersalon in der Leipziger Südvorstadt zustande kam, ist nicht nur an den Bildern eine Entwicklung ablesbar. Der Fundus ist beträchtlich gewachsen. Alle drei Monate gestaltet Henkel damit eine Schau, in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Berlin, kleineren Städten. "Da kommt immer Neues, nie das Gleiche." Besucher der Bad Lausicker "Riff"-Galerie haben bis 21. August Gelegenheit, sich davon zu überzeugen.

Vorab einen Blick auf Sibylle Henkels Bilder werfen kann man auf ihrer Homepage www.raumgenuss.de. es

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.04.2015
Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Regis-Breitingen/Ramsdorf. Es gibt unangenehmere Baustellen. Bei Sonnenschein und freundlichen Frühlingstemperaturen arbeiten die Mitarbeiter des Peniger Bauunternehmens Kurt und Hans Zöllner im trockengelegten Bett der Schnauder im Regis-Breitingener Ortsteil Ramsdorf.

19.05.2015

Pflegestärkungsgesetz: Der Begriff geht nicht leicht über die Lippen. Doch was da seit Jahresbeginn gilt, eröffnet Menschen, die Angehörige pflegen, ganz neue Möglichkeiten.

19.05.2015

Leipzig/Geithain. Aus Verärgerung über ein Telefonat soll Sebastian E. laut Anklage der Staatsanwaltschaft Leipzig "wahllos zugeschlagen" haben: Zwölfmal gegen den Kopf, elf Schläge trafen den Rumpf und weitere 15 Treffer Arme und Beine des späteren Opfers - Ronny G.

19.05.2015
Anzeige