Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Täglich bis 60 Besucher: Freizeitzentrum platzt aus allen Nähten
Region Borna Täglich bis 60 Besucher: Freizeitzentrum platzt aus allen Nähten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 01.07.2018
Nägel ins Holz schlagen und Denkspiele gehören genauso zum Ferienprogramm im Freizeitzentrum wie Fußball-Turniere. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Borna

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist aus keinem Büro, keinem Verein, keiner Wohnung wegzudenken. Auch das Freizeitzentrum in Borna-Ost von der Kindervereinigung Leipzig ist im Fußball-Fieber – auch nach dem Ausscheiden der deutschen National-Elf. Entsprechende Aktionen und Ausflüge hat sich Antje Steinhardt, die Leiterin des Kinder- und Jugendtreffs, für die ersten Wochen der Sommerferien einfallen lassen. „Natürlich wollen vor allem die Jungs irgendwas machen und erleben, was mit dem Runden und dem Eckigen zu tun hat“, sagt sie. Deshalb gebe es unter anderem einen Besuch im Stadion der Leipziger Roten Bullen, ein Kicker- sowie ein Fußballturnier.

Dass Russland in diesem Gastgeber der Weltmeisterschaft ist, bringt weitere passende Angebote mit sich. Es wird russisch gekocht und gebacken, „außerdem kredenzen wir alkoholfreie Cocktails“, sagt Steinhardt. Und selbstverständlich laufe der Fernseher während aller Spiele. Ist das internationale Turnier vorbei, stehen andere Höhepunkte auf der Liste der sich anschließenden vier Wochen. Dazu gehören zum Beispiel der Besuch der Sommerrodelbahn in Kohren-Sahlis, ein Kinoausflug nach Altenburg, das Verlaufen im Labyrinthehaus und Paddeln mit dem SV Blau-Gelb Borna. „Und natürlich lassen wir uns auch ungewöhnliche Beschäftigungen einfallen“, verspricht die Leiterin.

Heute wurde im Rahmen unseres WM Projektes russischer Zupfkuchen gebacken. Lecker!

Gepostet von Freizeitzentrum Borna Ost am Dienstag, 19. Juni 2018

Einen ersten Vorgeschmack auf das anstehende Ferienprogramm und skurrile Angebote haben dieser Tage einige Klassen der Dinterschule anlässlich ihrer Abschlussfeiern bekommen. Da tauchte der Teebeutelweitwurf genauso auf wie Eiswürfelweitspucken. Etwas kreativer geht es hingegen an anderen Tagen zu: Die Kinder und Jugendlichen können sich an Porzellanmalerei, der Gravur von Gläsern und an Stoffmalerei versuchen. „In den sechs Wochen dürften alle jungen Besucher auf ihre Kosten kommen“, ist sich die stellvertretende Leiterin Katja Putzschke sicher.

Mehr Kinder mit Migrationshintergrund

Und es dürfte vor allem voll werden. Das Freizeitzentrum verzeichnet seit Anfang des Jahres einen regelrechten Run, täglich tummeln sich am Nachmittag 50 bis 60 Kinder und Heranwachsende auf dem Gelände. Was zu einem Großteil auch daran liegt, dass viele Familien mit Migrationshintergrund nach Borna Ost gezogen sind und deren Kinder den Treff ausgiebig nutzen. „Die ersten Kontakte zu den Familien kamen über den Verein Bon Courage zustande, aber seitdem ist es ein echter Selbstläufer geworden“, macht Steinhardt deutlich, zu deren Team neben Putzschke auch Gabi Neuhaus und Kerstin Zimmerling gehören.

Zusätzliche Arbeitskraft ist notwendig

Allerdings könnte eben die große Zahl an Besuchern ab Anfang des nächsten Jahres zu einer Herausforderung werden. Im Dezember nämlich läuft bei Neuhaus die soziale Teilhabe, finanziert vom Jobcenter, aus. Ob sie dennoch bleiben kann und die Stelle erneut finanziert wird, ist noch völlig unklar. „Allerdings brauchen wir sie bei dem Andrang dringend“, zwar würden täglich mehrere Ehrenamtliche helfen, aber pädagogische Angebote gehörten nun einmal unweigerlich in das Freizeitzentrum.

Dieses Jahr möchten wir bereits zum 4. Mal das Fussballturnier des Freizeitzentrum Borna Ost durchführen! Also stellt eure Mannschaft zusammen und meldet euch bis zum 11. Juli 2018 an!

Gepostet von Freizeitzentrum Borna Ost am Dienstag, 19. Juni 2018

Das vollständige Programm für die Sommerferien hängt ab sofort im Freizeitzentrum in der Schulstraße 20 aus. Zudem gibt es umfangreiche Informationen im Internet auf der Seite www.freizeitzentrum-borna.de.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Südraum von Leipzig ist am Samstag ein neues Teilstück der Autobahn A72 freigegeben worden. Auf dem Abschnitt zwischen Borna und Rötha im Landkreis Leipzig gibt es auf 1,7 Kilometern je eine Fahrspur pro Richtung.

30.06.2018

Das kann sich sehen lassen, was aus dem alten Bauwagen geworden ist: Auf dem Röthaer Schulhof steht jetzt ein mobiles buntes Klassenzimmer mit gemütlicher Innenausstattung.

30.06.2018

Schüler des Gymnasiums Am Breiten Teich bringen mit der griechischen Komödie „Lysistrata – Der Krieg muss weg!“ antiken Stoff auf die Bühne – und ziehen damit durchaus Parallelen zur heutigen modernen Zeit.

29.06.2018
Anzeige