Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Tage der Industriekultur locken im August in den Landkreis Leipzig
Region Borna Tage der Industriekultur locken im August in den Landkreis Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 26.07.2017
Auch die Filzfabrik in Wurzen in bei den Tagen der Industriekultur dabei. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Landkreis Leipzig

Die Neukieritzscher Rohkonserven GmbH ist eine von etwa 100 Teilnehmern, die sich Besuchern bei den Industriekulturtagen im August präsentieren.

Dazu gehören mittlerweile immer mehr Einrichtungen und Firmen aus der Region, wie Heinrich Moritz Jähnig sagt. Der stellvertretende Vorsitzende des ausrichtenden Vereins für Industriekultur Leipzig verweist auf einen Strategiewechsel. „Uns geht es in Zukunft mehr um die Industriekultur in der Region.“ Das Potenzial in der Großstadt Leipzig sei in gewisser Weise ausgereizt. Deshalb verwundert es nicht, dass von den Teilnehmern immerhin 16 aus dem Landkreis Leipzig kommen. Dass die Hälfte davon in und um Wurzen zu finden ist, erklärt Organisator Jähnig damit, dass die Stadt neben Weißenfels und Zeitz in diesem Jahr einer der drei regionalen Schwerpunkte der Tage der Industriekultur ist. Das liege auch am großen Engagement der Standortinitiative Wurzen. Zu denen, die ihre Pforten am zweiten Augustwochenende im Wurzener Land öffnen, gehören das Steinarbeiterhaus Hohburg ebenso wie die Filzfabrik Wurzen und die LMW-Leuchten-Manufactur Wurzen.

Nicht zum ersten Mal steht auch das Kraftwerk Lippendorf im Fokus. Dafür sorgt der Heimatverein des Bornaer Landes, der am 11. August zu einer Führung auf dem Industriekultur-Erlebnispfad rund um den großen Betrieb einlädt. Die Teilnehmer, im vorigen Jahr 20 Leute, kommen bei der Führung unter Leitung des langjährigen früheren Vereinschefs Helmut Hentschel dann auch an der Stele vorbei, auf der die Geschichte des imposanten Bauwerkes beleuchtet wird, sagt Sigrun Kaspar, die Geschäftsführerin des Heimatvereins.

Weil neben dem Jubiläum „120 Jahre Sächsisch-thüringische Industrie- und Gewerbeausstellung 1897“ vor dem Hintergrund der Gründung der Ludwig Hupfeld AG im Jahr 1892 auch „125 Jahre Musikautomatenbau in Leipzig“ ein Schwerpunkt der fünften Auflage der Tage der Industriekultur sind, steht beim Bornaer Museum die Tradition des Bornaer Musikinstrumentenbaus im Mittelpunkt. Im Rahmen eines Rundgangs wird Stadtführerin Sabine Raabe nicht nur durch die Dauerausstellung im Museumsgebäude am Reichstor führen, wie Museumsmitarbeiter Thomas Bergner sagt. Im Rahmen einer Stadtführung geht es an historische Stätten des lokalen Musikinstrumentenbaus wie die ehemalige Harmoniumfabrik Lindholm und die beiden Kirchen am Martin-Luther-Platz. Sowohl in der Stadtkirche als auch in der ehemaligen Heuersdorfer Emmauskirche stehen Orgeln aus der Werkstatt des bekannten Orgelbauers Urban Kreutzbach.

Mit von der Partie im August ist auch das Grimmaer Kreismuseum. Die Besucher sind dort in die Dauerausstellung eingeladen, in der mit der Etuifabrik, der Handschuhfabrik und der Papierwarenfabrik gleich drei bekannte Grimmaer Produktionsstätten im Mittelpunkt stehen, wie Museumsleiterin Marita Pesenecker sagt.

Zur Sache geht es in der Neukieritzscher Rohkonserven GmbH. Das Sauerkrauttreten lockt nicht zum ersten Mal Besucher, wie Geschäftsführerin Susann Albrecht erläutert. Kamen dazu vor zwei Jahren 39 Leute in den Betrieb, waren es vor Jahresfrist schon 50. Die dürfen zwar nicht selbst begummistiefelt stampfen, werden aber Zeuge des entscheidenden Vorganges, wie aus schnödem Weißkraut am Ende gutes sächsisches Sauerkraut wird.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wurzen Förder-und Fachbildungszentrum jetzt in Wurzen - Landwirtschaft über den Dächern von Wurzen

Das grüne Metalltreppengeländer mit dem abgegriffenen Holzhandlauf in der Kantstraße 1 erinnert noch an das alte Gebäude. Ansonsten ist alles schick im neuen Domizil des Förder- und Fachbildungszentrums Wurzen des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. Seit Mittwoch werden die Umzugskartons ausgepackt.

25.07.2017

Die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft feierte am Freitag Richtfest in ihrer ersten Stadtvilla. Das Haus mit den fünf hochwertigen Wohnungen findet Beifall – es gibt schon 30 Mietinteressenten. Anfang nächsten Jahres soll Einzug sein.

24.07.2017

In der Rötha (Landkreis Leipzig) brannte es am Mittwoch in einem Mehrfamilienhaus. Im Keller standen mehrere Kellerboxen in Flammen. Ein 76–Jähriger wurde durch die aufsteigenden Rauchgase verletzt und musste medizinisch behandelt werden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

21.07.2017
Anzeige