Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tellereisen verstümmelt Kater: Verein erstattet Strafanzeige

Tierheim Oelzschau Tellereisen verstümmelt Kater: Verein erstattet Strafanzeige

Einen schlimmen Fall von Tierquälerei prangert der Tierschutzverein Leipziger Land an. In dem von ihm betriebenen Tierheim Oelzschau, einem Ortsteil von Rötha, war am Sonntag eine schwerst verletzte Katze abgegeben worden, die aus einem Fangeisen gerettet worden war.

Bei dem verletzten Tier handelt es sich um einen grauen, kastrierten Kater. (Symbolfoto)

Quelle: dpa-Zentralbild

Oelzschau/Threna. Der Tierschutzverein Leipziger Land stellt bei der Polizei Strafantrag und erstattet auch beim Veterinäramt eine Anzeige, hat die Vorstandsvorsitzende Elvira Henkel der LVZ mitgeteilt. Am Sonntag war in dem vom Verein betriebenen Tierheim Oelzschau ein verletzter Kater abgegeben worden.

Das benutzte Tellereisen

Das benutzte Tellereisen.

Quelle: Verein

Zwei Frauen hatten am Sonntag im Belgershainer Ortsteil Threna das schreckliche Jammern der Katze gehört. Als sie das Tier dann auf einem Privatgrundstück fanden, war ein Vorderbein in einer Tellerfalle eingeklemmt. „Dort hat die Katze offensichtlich schon mehrere Tage festgesteckt“, empört sich Henkel. Der Vierbeiner war völlig entkräftet und ausgetrocknet, die Frauen brachten ihn nach Oelzschau. Die Katze wurde vom Heimleiter sofort zum Notdienst des Tierarztes gebracht. am Montag stand die Operation an, so Henkel weiter. Eine Amputation des gesamten linken Vorderbeines sei nicht zu umgehen, da die Katze viel zu lange in der Falle gesessen hatte und die Verletzung zu schwer sei.

Ein solches Tellereisen aus Stahl dient zum Fang von Raubtieren. Seine Verwendung ist in der Europäischen Union seit 1995 verboten, erklärt die Vereinschefin. Es sei sehr wahrscheinlich, dass ein Tier nicht sofort getötet wird, sondern mit schmerzhaft eingeklemmten Gliedmaßen in der Falle weiter lebt bleibt. Deshalb sei sie auch mit Jagdrecht in Deutschland nicht vereinbar.

„Wie können Leute tagelang diese Qual ignorieren? Wer stellt solche Fallen überhaupt auf?“, fragt Elvira Henkel zornig. Sie hofft, dass die Katze dieses Trauma überwindet und dreibeinig wieder ein schönes Leben führen kann. Es handelt sich um einen grauen, kastrierten Kater, der von seinem Besitzer vermisst werden könnte. Eine Befragung von Anwohnern in der Umgebung führte aber zu nichts.

Von LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr