Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Trages: Ein Dorf feiert feucht-fröhlich seinen 800. Geburtstag
Region Borna Trages: Ein Dorf feiert feucht-fröhlich seinen 800. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 20.06.2016
Die Zwillinge Thomas und Dirk, ganz begeistert vom Festtrubel, wissen schon mit zwei Jahren, dass sie in die Fußstapfen ihrer Feuerwehr-Eltern Desiré und Daniel treten werden. Quelle: Gislinde Redepennig
Anzeige
Kitzscher/Trages

Trages hatte sich zur Feier des 800. Geburtstages fein herausgeputzt. Vorgärten und Hinterhöfe waren am liebevoll mit bunten Girlanden dekoriert. Lebensechte Strohpuppen grinsten die Passanten über den Gartenzaun hinweg an, erzählten in so manchem Refugium eine kleine Geschichte.

Das Wetter schlug Kapriolen. Strahlender Sonnenschein wurde nicht nur von einigen Huschen, sondern auch von einem Gewitter mit sintflutartigen Regenfällen unterbrochen. Der Stimmung der feierfreudigen Tragiser und ihrer Gäste tat das keinen Abbruch.

Während es blitzte und donnerte, hatten die Damen des Feuerwehrvereins am Kuchenbuffet im Festzelt alle Hände voll zu tun. DJ Roland Lawrenz vom Team ‘74 würzte das nasse Intermezzo mit Witzen und trockenem Humor. „Wer hätte das gedacht, dass wir zu Kaffee und Kuchen einen Schirm aufspannen müssen“, feixte er. „Lassen Sie sich den Nachmittag nicht verregnen, wir haben ein tolles Programm.“ Auf der Bühne wurden der Frauenchor Kitzscher und Bauchredner Roy Reinker erwartet, für den Abend war Livemusik mit der Flemming Band angesagt.

Die Clowns Willi und Nico, in den bunten Kostümen steckten Zugführer Wolfgang Wilhelm und Jugendwart Nico Lachmann, unterbrachen draußen den Kinderspaß mit Sackhüpfen, Eierlaufen, Bastelstraße und Kübelspritzen kurzerhand und stellten sich mit dem Nachwuchs unters schützende Dach eines Buswartehäuschens. Sie wurden von den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr kräftig unterstützt. „Bei rund 164 Einwohnern im relativ kleinen Ort ist es keine einfache Sache, so ein Fest zu organisieren“, betonte Wilhelm. „Aber es hat sehr gut geklappt.“ Damit sprach er dem Bürgermeister von Kitzscher, Maik Schramm (Freie Wähler), aus der Seele: „Es ist einfach großartig, was hier mit einem Riesenaufwand und viel Enthusiasmus für Jung und Alt auf die Beine gestellt wurde.“

Eine ganze Reihe roter Lösch- und Einsatzfahrzeuge befreundeter Wehren bildete eine eindrucksvolle Kulisse. Schmuckstück: Die Drehleiter aus Borna, von der aus sich ein prächtiger Blick übers Festgelände bot. Die durften Thomas und Dirk Lathendorf noch nicht erklimmen, obwohl die zweijährigen Zwillinge mit Latzhosen und Helmen schon beinahe so professionell ausgestattet sind wie ihre Feuerwehr-Eltern Desiré und Daniel.

Beeindruckend auch die Technikschau alter Landmaschinen. Die Lanzfreunde Sachsen, die Zahnradfreunde Borna und stolze Besitzer historischer Lanz Bulldogs stellten ihre Schätze vor. Mit dem vermutlich ältesten Schmuckstück aus dem Jahr 1937 war Jürgen Tietze aus Borna gekommen. Er parkte auf dem Hof von Torsten Hellriegel, der selbst ein paar Jahrzehnte alte Hingucker ausgestellt hatte.

Hellriegel ist einer der zahlreichen engagierten Helfer im Festkomitee. „Aus der Idee einer Ausstellung zur Ortsgeschichte entstand eine umfassende Chronik, für die Hobby-Historiker Wolfgang Sperling knapp 700 Seiten Material von alten Handschriften über Urkunden bis hin zu vielen Bildern hin zusammengetragen hat“, erzählter er. „Zwei Drittel der Auflage von 150 Stück sind bereits verkauft.“

Von Gislinde Redepenning

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im spannenden Finale unter Flutlicht standen sich die Glaserei Peitzsch und die M&R Gebäudetechnik beim zweiten Bornaer City Beach gegenüber. Nach zwei denkbar knappen Sätzen hatte sich die Glaserei durchgesetzt und durfte den Wanderpokal behalten, den sie bereits im Vorjahr erkämpft hatte.

19.06.2016

Der Umzug des Bornaer Finanzamtes nach Grimma gilt als logistische Herausforderung. Auf sämtliche Steuerbürger der bisherigen Bornaer Behörde kommen neue Steuernummern zu. Christian Holzhey, Vorsteher in Grimma, bittet die Bürger schon jetzt um Nachsicht, sollte der Steuerbescheid in diesem Jahr etwas länger auf sich warten lassen.

19.06.2016

Dem Weltrekord soll nun noch ein Preis folgen. Der Auftritt von 1192 Linedancern aus mehr als 100 Vereine beim Tag der Sachsen in Wurzen ist für den „Line Dance Star Award“ nominiert. Kandidaten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen zur Wahl.

19.06.2016
Anzeige