Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Treffsicherste Dame: Manja Klemm
Region Borna Treffsicherste Dame: Manja Klemm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 24.03.2010
Anzeige
Markkleeberg

Zu den neuen Titelträgern gehört die Pegauerin Manja Klemm, die mit der Luftpistole in der Damenklasse gewann. Gleichzeitig erfüllte sie wieder die Norm für die Deutsche Meisterschaft in München. Die anderen regionalen Starter blieben trotz manch vorderer Platzierung ohne Medaille.

  Groß war der Jubel bei Manja Klemm (Allgemeiner Schützenverein zu Pegau) und ihrer zahlreichen Anhängerschar. Die 39-Jährige wurde mit der Luftpistole Landesmeisterin in der Damenklasse. Ihr Erfolg stellt zwar keine Sensation, wohl aber eine angenehme Überraschung dar. Sie ging nach dem Vorkampf (40 Schuss) mit dem winzigen Vorsprung von einem Ring ins Finale, in dem die acht besten Schützinnen je zehn Schuss abgaben. Dabei bewies die erfahrene Pegauerin Nervenstärke und baute ihr Plus noch leicht aus. Mit 464,5 Ringen (370 Vorkampf + 94,5 Finale) verwies Klemm schließlich Ute Jagel (462,6/ 369+93,6; Bautzner SV) und Wilma Dreier (460,5/ 364+96,5; PSV Neustadt) auf die Plätze. Titelverteidigerin Anke Matthes (Bautzner SV) wurde nur Fünfte. „Dieser Erfolg ist Manja von Herzen zu gönnen. Denn sie zählt seit vielen Jahren in Sachsen zu den beständigsten Luftpistole-Schützinnen“, freute sich Bernhard Hüber. Der langjährige Chef der Auswertung bei Landesmeisterschaften ist ein anerkannter Insider der sächsischen Sportschützenszene. Für Kristian Borschke (Schützenverein Neukieritzsch), im Vorjahr Vierter, reichte es in der Schützenklasse „nur“ zu Rang sechs. Allerdings lag er nach 70 Schuss mit 646,8 Ringen nur 2,8 Zähler hinter dem Dritten Enrico Friedemann. Mit der Siegerzahl von 673,8 Ringen war Titelverteidiger Mathias Putzmann (PSG Löbau) erneut eine Klasse für sich. Julia Wittmann (Schützengilde Böhlen/Rötha) zählt zu den jungen, hoffnungsvollen Luftgewehr-Schützinnen im Freistaat. Im Vorjahr beendete sie die Landesmeisterschaft auf dem 17. Platz, diesmal zählte sie schon zu den acht Finalistinnen. Für sie ist Rang sieben mit 466,9 Ringen ein Erfolg und das schönste Geburtstagsgeschenk: Wittmann wurde am Sonntag 23 Jahre. „Natürlich bin ich zufrieden, zumal die sächsische Damen-Spitze mit dem Luftgewehr recht eng ist“, sagte sie. „Ich war beim Finale auch ein bisschen nervös.“ Zehnte wurde ihre Vereinskollegin Maria Müller (370). Anne Kowalski (PSSG zu Dresden) wiederholte mit 488,7 Ringen ihren Titelgewinn vom vergangenen Jahr. Das ordentliche Abschneiden der Sportschützen aus der Bornaer Region wurde durch einige gute Ergebnisse beim Nachwuchs untermauert. Mit der Luftpistole erreichte Nick Mängel (Pegau) bei den Junioren A den siebten Platz (470 Ringe), obwohl er erst seit Kurzem mit dieser Waffe trainiert. Unter der Anleitung von Sachsenmeisterin Klemm kann da noch einiges erwartet werden. Michel Geiling wurde bei den Junioren B Vierter (535); da er nicht zum Finale antrat, verpasste er die Bronzemedaille. Mit dem Luftgewehr belegte sein Bruder Marcel (beide Schützenverein Groitzsch) bei den Junioren A den sechsten Platz (529), was Tobias Krause (Privilegierte Schützengesellschaft zu Rötha) bei den Junioren B gelang (488). Sein Vereinskamerad Tony Remler (299) kam auf Rang acht der Jugend mit der Luftpistole. Aber auch ein gestandener Pistolenschütze mischte im Vorderfeld mit. In der Seniorenklasse wurde Heinz Horn (357, Böhlen/Rötha) Fünfter.

Rolf Becker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab April wird es ernst. Dann müssen Kraftfahrer im gesamten Stadtgebiet einschließlich der Ortsteile mit Geschwindigkeitskontrollen durch die Stadt rechnen. Damit steht fest, dass die Stadt die Kontrollen, die sie nach geltender Rechtslage auch dem Landratsamt überlassen könnte, in eigener Regie durchführt.

24.03.2010

Der Landkreis Leipzig bekommt seinen Haushalt nicht rund und ist Ende März fast die einzige Region in Sachsen, die ihre Finanzen noch nicht unter Dach und Fach hat.

24.03.2010

[image:phpWTttC120100324152358.jpg]
Regis-Breitingen. Vor dreieinhalb Jahren ging der halbe Ort auf die Straße, um gegen die Schulnetzplanung des Landkreises zu demonstrieren.

24.03.2010
Anzeige