Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tresor aus Böhlener Postfiliale gestohlen

Tresor aus Böhlener Postfiliale gestohlen

 

Böhlen. Tresor-Diebstahl in Böhlener Postfiliale: Einen 300 Kilogramm schweren Stahlschrank brachen Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch aus der Wand der Poststelle in Böhlen.

Der Einbruch wurde am Morgen bemerkt.

Die Polizei, durch den Inhaber des Geschäftes alarmiert, war kurz nach 8 Uhr vor Ort, sicherte die Filiale und begann mit der Suche nach verwertbaren Spuren. Über die Höhe des Sachschadens und den Wert des Tresor-Inhaltes gibt es noch keine Erkenntnisse. „Die Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür zum Geschäft. Sie rissen den in die Wand eingelassenen Tresor aus seiner Verankerung“, sagt Polizeisprecher Michael Hille am Nachmittag. Den Sachschaden, den die Einbrecher dabei verursachten, bezifferte er erst einmal auf 500 Euro. Nicht eingerechnet, weil noch nicht im Detail bekannt sei der Wert der Dinge, die sich in dem Stahlbehältnis befanden. Die Deutsche Post AG wollte sich auf LVZ-Nachfrage nicht zu Details äußern. Einbrüche in Postfilialen kämen gelegentlich vor, sagte Unternehmenssprecherin Anke Baumann: „Dass allerdings ein Tresor gestohlen wird, das ist zum Glück sehr selten.“ Für Michael Niessen, der die Postfiliale in der Karl-Marx-Straße/ Ecke Otto-Fischer-Straße seit dem Jahr 2000 betreibt, ist dieser Einbruch „eine schlimme Premiere“. Das Geschäft bleibe auch in den kommenden Tagen geschlossen, sagte er gegenüber dieser Zeitung. Der Diebstahl des Wertschrankes mit den Maßen 60 mal 60 mal 100 Zentimeter habe keinesfalls geräuschlos vonstatten gehen können. Andererseits sei die vorbeiführende Straße in den frühen Morgenstunden gut befahren. Bewohner des Hauses, in dem sich die Filiale befindet, hätten gegen 3.30 Uhr ungewöhnlichen Lärm gehört, so Niessen. Er geht deshalb davon aus, dass die Täter zu dieser Zeit im Geschäft waren. „Wir suchen deshalb Zeugen, die auffällige Fahrzeug- und Personenbewegungen in der Nähe der Postfiliale beobachtet haben“, sagt Polizeisprecher Hille. Hinweise an das Polizeirevier in Borna (Telefonnummer 03433/2440).

Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 08:02 Uhr

Fußballer des SV Tresenwald Machern veanstalten wieder ihr traditionelles Hallenturnier für Nachwuchsmannschaften.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr