Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Trockene Bleibe für Walthers

Trockene Bleibe für Walthers

Helga Walther (73) und ihr Mann Gerhard (72) können wieder lachen. Seit dem Gründonnerstag haben sie eine trockene Bleibe. Der Osterhase, alias Lutz Jungmann, von der Haus-, Wohnungs- und Gewerbeflächenbetreuungs- und -verwaltungs GmbH, kurz Hawoge, brachte ihnen den Schlüssel vom neuen Vermieter Klaus Mahner vorbei.

Kitzscher. „Es war ein Segen, als wir erfuhren, dass wir vor Ostern umziehen können“, sagte die 73-jährige Walther. Wie unsere Zeitung berichtete, saß das Rentnerehepaar nach einem Wasserschaden am 25. März in der Erdgeschosswohnung in Kitzschers Straße der Einheit in einem nassen Loch. „Wir hatten zwar von unserem früheren Vermieter Lüfter zum Trocknen erhalten, doch es roch furchtbar“, sagte die Seniorin. „Der alte Vermieter, die Verwaltungs- und Betreuungs-GmbH in Halle, teilte uns mit, dass wir bis zum 10. April hier ausharren sollen“, ergänzte ihr Mann. Lutz Jungmann von der Hawoge hatte von dem Schicksaal der Familie Walther in der LVZ gelesen. Der Zufall wollte es, dass die Verwaltungs- und Betreuungs-GmbH in Halle von ihm ein Angebot zur Beräumung der Wohnung der Walthers forderte. Als er dazu mit dem Rentnerehepaar vor Ort ins Gespräch kam, bemerkte er die unzumutbaren Wohnverhältnisse des Ehepaares. Aus diesem Grund bot er ihnen eine Wohnung in der Trageser Straße in Kitzscher an. „Wir hatten bereits ein Angebot von der Verwaltungs- und Betreuungs-GmbH erhalten. Doch die Wohnung befand sich zu weit weg vom Stadtzentrum“, erklärte Helga Walther. Die Freude sei groß gewesen, als sie von Jungmann hörten, dass sie in das Haus einziehen, in dem sie bereits in den 70er Jahren gewohnt hatten. „Unsere Wohnung hat sogar einen Balkon“, freute sich die einst in der Landwirtschaft tätige Frau. Beim Umzug am Sonnabend packte auch die Hawoge mit zu. Ihre Kinder halfen ihr Gardinen und Rollos anzubringen und so manchen Nagel in die Wand zu schlagen. „Ich habe drei Mädchen und drei Jungen groß gezogen. Neun Enkel gehören auch zur Familie“, so Frau Walther. „Mein 10-jähriges Enkelkind Martin fühlte schon mit uns“, erklärte sie. So habe er der Oma angeboten, in seinem Bett zu schlafen, da es doch bei ihr so nass sei. Neue Möbel konnten sich die Walthers von ihrer kleinen Rente nicht kaufen. Dafür freuten sie sich darüber, dass Lutz Jungmann ihnen eine gebrauchte Schrankwand und ein Schlafzimmer besorgte. „Für die Schrankwand mussten wir nichts bezahlen. Das Schlafzimmer und ein Herd kostete uns das Geld, dass wir eigentlich für einen Kuraufenthalt zurück gelegt hatten“, so die 73-Jährige. In den nächsten Tagen werden sie noch Kleinigkeiten aus ihrer alten Wohnung holen. „Wir haben Sachen im Wert von etwa 8000 Euro eingebüßt, die nur noch entsorgt werden können“, erklärte Gerhard Walther. Denn das Wasser rieselte so stark von den Wänden und der Decke, dass die Möbel außer im Kinderzimmer alle eingeweicht wurden und nicht zu retten waren. „Wir hoffen, dass die Versicherung unseres Vormieters bald für den Schaden aufkommt“, erklärte Helga Walther. „Bis jetzt hat sich der alte Mieter aber noch nicht dazu geäußert“, sagte sie. Lutz Jungmann von der Hawoge kann das Verhalten des Vermieters nicht verstehen. „Die Walthers wohnten über 30 Jahre in Straße der Einheit. Außerdem ist der Schaden nicht durch den Mieter, sondern den Vermieter entstanden“, sagte er. Da sich der Verantwortliche von der Verwaltungs- und Betreuungs-GmbH, Christoph Linder, derzeit im Urlaub befindet, war das Unternehmen gestern nicht aussagefähig, sich zum Fall der Familie Walther zu äußern. In der nächsten Woche soll das Ehepaar Auskünfte erhalten, wie der Schaden geregelt wird.

Cornelia Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

20.08.2017 - 08:09 Uhr

Der SV RegisBreitingen gewann mit 3:0 Toren gegen BlauWeiss Bennewitz auf Grund der klar besseren Chancenverwertung.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr