Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Trotz Flugangst: Die Kurths aus Kitzen erobern Europa mit RB Leipzig
Region Borna Trotz Flugangst: Die Kurths aus Kitzen erobern Europa mit RB Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 13.05.2017
Freuen sich riesig aufs Bayern-Spiel und auf die Champions League mit RB Leipzig: die Kitzener Doris und Rainer Kurth. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Pegau/Kitzen

Die RB-Leipzig-Euphorie von Doris und Rainer Kurth ist reif für die Champions League. Und dort wollen die wohl größten Rasenballer-Fans der Region ihren Lieblings-Fußball-Verein natürlich auch unterstützen. Am Sonnabend allerdings sind die Kitzener erst mal beim Knaller gegen Bayern München im letzten Heimspiel der Saison und beim großen Fanfest auf der Leipziger Festwiese dabei.

Selbstverständlich erlebten der frischgebackene 70-Jährige und die 66-Jährige in der Vorwoche den 1:4-Erfolg von RB bei der Hertha in Berlin und damit die Qualifikation für die Champions League live mit. „Bis auf Freiburg haben wir jede Auswärtsfahrt mitgemacht“, sagt Doris stolz; Dortmund war für die zwei ein klasse Erlebnis, sie wurden nicht angefeindet und geschlagen. Es war auch keine Frage, dass gleich am Dienstagmorgen die Trikots und Schals mit dem Slogan „Willkommen Europa“ im Fanshop geholt wurden.

Schließlich dürfte es nur wenige Fan- Utensilien ihres Klubs geben, die die Kurths nicht in Haus und Garten haben. Mindestens einen Hinweis, meist viel mehr, gibt es in jedem Zimmer – bis zu Bettwäsche, Seife, Toilettenpapier (für speziellen Besuch) und Messerblock, nein, Messerbulle.

Jüngste und gleichzeitig umfangreichste Errungenschaft sind zwei Banner, drei mal zehn Meter groß, bemalt mit roten Stieren und RB-Fußballern. Für eins haben Freunde zu Rainers Geburtstag Ende April extra eine großes Gestell gebaut, das anderen ist am Haus befestigt. „Schade, dass wir so am Rand des Dorfes wohnen“, sagt er. Immerhin filmten hier unter anderem ein österreichisches Fernsehteam und die Deutsche Fußball-Liga. Die Sendung „Außenseiter Spitzenreiter“ des MDR will demnächst kommen.

Gegen den feststehenden Deutschen Meister Bayern rechnen sich die zwei wenig für die Rasenballer aus. „Ist ja auch egal, ob wir Zweiter oder Dritter werden – als Aufsteiger“, findet Doris. Und Rainer ergänzt: „Nächste Woche zum Abschluss in Frankfurt gilt die Devise: Wir fahren nur zum Feiern.“

Kurths haben sich natürlich für die Auswärtsspiele in der Beletage des europäischen Fußballs bei RB angemeldet. Mit reichlich Überwindung bei Doris – wegen Flugangst (ohne bisher geflogen zu sein). Aber sie hat sich durchgerungen. „Ich überwinde das. Egal wohin es in der Champions League geht: Wir sind dabei.“

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der verklagte Gemeinderat von Elstertrebnitz lässt den Abgeordneten Sylvio Schlag (Freie Wähler) auf seinen Kosten sitzen. Der hatte beim Verwaltungsgericht Leipzig einen Beschluss des Gremiums angefochten – und verloren. Nun wollte er rund 2400 Euro von der Gemeinde ersetzt bekommen, weil er in ehrenamtlicher Funktion gehandelt habe. Das wurde abgelehnt.

12.05.2017

Freestylesport kann Erfolgserlebnisse, Bewegung und ein positives Lebensgefühl schaffen. Das Gesundheitsförderungsprogramm „Gorilla“ will das jetzt einen Tag lang mit Jugendlichen im Jugendgefängnis in Regis-Breitingen unter Beweis stellen.

15.05.2017

Ungebrochen ist in der Region das Interesse an der Jugendweihe. Neben dem Sächsischen Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe bieten auch immer mehr Eltern-Initiativen individuelle Feierstunden an.

18.04.2018
Anzeige