Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Überackerte Wege: Politiker rät Kitzscher vom Verkauf ab

Überackerte Wege: Politiker rät Kitzscher vom Verkauf ab

In den Streit um ein von der Stadt Kitzscher verkauftes Grundstück, das aus ehemaligen, heute nicht mehr vorhandenen Feldwegen besteht, hat sich jetzt der Landtagsabgeordnete Georg-Ludwig von Breitenbuch (CDU) eingeschaltet.

Voriger Artikel
Debatten im Stadtrat? Nicht jedermanns Sache
Nächster Artikel
Gartenverband vor Aderlass?

Landwirt Edwin Lämmel ist wütend über den von der Stadt Kitzscher beschlossenen Landverkauf.

Quelle: Thomas Kube

Kitzscher. Er appelliert an die Stadt, den Verkauf, der im Stadtrat beschlossen worden war, "nochmals zu prüfen und möglichst zu überdenken."

Von Breitenbuch war durch Edwin Lämmel auf den Fall aufmerksam gemacht worden. Der Landwirt aus Trages sieht sich durch den Verkauf des Flurstückes der Möglichkeit beraubt, sein eigenes Land zu erreichen. (die LVZ berichtete). Das befindet sich heute ohne eigene Zuwegung innerhalb einer größeren Feldfläche. Lämmels Betrieb bewirtschaftet im Ergebnis eines in der Branche üblichen Flurtausches einen anderen, erreichbaren Acker.

Laut von Breitenbuch sei neben Lämmel auch die Kirchgemeinde von der Verkaufsabsicht betroffen. Ähnliche Fälle gebe es, weil die bundeseigene Bodenverwertungs- und -verwaltungsgesellschaft (BVVG) in großem Stil ehemalige Wegeflächen verkauft hat.

Für den CDU-Politiker, der selbst Landwirt ist, sei "der Bedarf an solchen dörflich prägenden Wegeverbindungen weiterhin vorhanden, möchte man das Eigentum an Grund und Boden der Anlieger nicht schadhaft einschränken", schreibt er in einem Brief an Kitzschers Bürgermeister Maik Schramm (parteilos). Aus seiner Sicht gehe Kitzscher mit dem Verkauf den umgekehrten Weg zu den aufwendigen Flurbereinigungsverfahren, mit denen Landkreise versuchen würden, das Grundeigentum im ländlichen Raum neu zu ordnen. "Dinge, die eigentlich geordnet sind, geraten durch Handeln der Kommune in Unordnung und müssen eines Tages teuer neu geordnet werden", wirft von Breitenbuch der Stadt vor. Schramm hält dagegen, die Stadt habe nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt. Die Flächen seien im Grundbuch als Ackerflächen ausgewiesen. Außerdem, kontert Schramm, verkaufe die Stadt keinesfalls, wie es von Breitenbuch ihr vorwirft, im kurzfristigen finanziellen Interesse. Vielmehr sollte mit dem Verkauf des Landes an das Landratsamt der Neubau der Ortsverbindung zwischen Trages und Hainichen gesichert werden. "Das liegt im allgemeinen Interesse", sagt Schramm.

Rechtlich kann sich Kitzscher auf der sicheren Seite wähnen. Selbst der Landtagsabgeordnete räumt ein, das gesetzlich derzeit nichts gegen den Verkauf spricht. Eine gewisse Verunsicherung herrscht in Kitzscher dennoch. Deswegen will Maik Schramm die Angelegenheit noch einmal vor den Stadtrat bringen. Der Notartermin für den Verkauf wurde deshalb vorläufig auf Eis gelegt.

André Neumann

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.04.2014
Neumann, André

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr