Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Überparteiliches Volksfest
Region Borna Überparteiliches Volksfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 17.03.2010
Anzeige
Borna

Es war an Absurdität selbst für Bornaer Verhältnisse nur schwer zu überbieten und außerhalb der Stadt sowieso kaum vermittelbar: das, was sich vor Jahresfrist zu Beginn des Wonnemonats abspielte. Auf dem Rathaus, wohin die Dienstleistungsgewerkschaft eingeladen hatte, produzierten sich die Linken, deren damalige Landesvorsitzende Cornelia Ernst Hauptrednerin war. Das war, nicht nur wegen der bevorstehenden Kommunalwahl, für den nicht ganz unbedeutenden Rest des politischen Spektrums der Stadt ein Unding. Dieser „Rest“ rief folgerichtig und konsequent eine Gegenveranstaltung am Dinterplatz aus, auf der sich CDU und SPD sowie die damals noch stadtrattechnisch präsenten „Bürger für Borna“ (BfB) und die heutzutage stadtrattauglichen Freien Wähler Borna (FWB) in friedlicher Koexistenz einträchtig nebeneinander präsentierten. Das, steht für Gewerkschaftsfrau Jahn von der Verdi-Bezirksleitung Leipzig/Nordsachsen, soll sich in diesem Jahr um keinen Preis wiederholen. Sie habe deshalb die politischen Parteien und Gruppierungen in Borna angeschrieben, um sie zur Teilnahme an der Maifeier 2010 einzuladen. Auch Vereine seien willkommen. „Es soll ein Volksfest werden“, betont die Gewerkschafterin, die noch auf der Suche nach einem geeigneten Hauptredner ist. Anforderungsprofil: ein Mann oder eine Frau, der/die „vielleicht alle ansprechen“. Verdi wolle ein buntes Volksfest, bei dem es auch Kultur geben soll. Nicht so wie in den 90er Jahren, als es sich die zumindest damals wohlhabende Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IGBCE) leisten konnte, auch einmal einen funk- und fernsehbekannten Künstler wie Jürgen Drews einfliegen zu lassen. „Etwas aus der Region“, verspricht Organisatorin Jahn. So wie 2009, als Woman2Men aufgespielt hatten. Es war ja vielleicht doch nicht alles verkehrt im letzten Jahr.

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 

Böhlen. Tresor-Diebstahl in Böhlener Postfiliale: Einen 300 Kilogramm schweren Stahlschrank brachen Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch aus der Wand der Poststelle in Böhlen.

17.03.2010

Weniger Kriminalität: Die Zahl der registrierten Straftaten in der Borna-Geithainer Region ist im vorigen Jahr deutlich gesunken. Im Bereich des Polizeireviers Borna wurden 5304 und damit 10,2 Prozent weniger Fälle als 2008 erfasst.

16.03.2010

Großzössen. Die Interessengemeinschaft „Neue Helene“ bringt in den Ortsteil Großzössen neuen Schwung. Davon ist das Vereinsmitglied Andreas Bodenlos überzeugt.

16.03.2010
Anzeige