Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Umleitung: B 95 in Frohburg wird erneuert
Region Borna Umleitung: B 95 in Frohburg wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 05.07.2011
Anzeige
Frohburg

Das teilte das Straßenbauamt Leipzig mit. Die Arbeiten beginnen laut Amtsleiter Rainer Förster am Sonnabend, also praktisch am ersten Sommerferientag, und dauern voraussichtlich drei Wochen. Der Durchgangsverkehr wird während der Bauzeit in beiden Richtung umgeleitet. Die Umleitungsstrecke in Richtung Chemnitz führt vor Borna auf die B 176, dann auf die S 242 nach Geithain und über die B 7 zum Eschefelder Kreuz. In Richtung Leipzig verläuft sie in umgekehrter Folge.

Erneuert wird in der Rennstadt der Straßenabschnitt von der Gewerbegebietsstraße am südlichen Ortseingang bis zur Ampelkreuzung der B 95 mit der Altenburger Straße und der Straße der Freundschaft, die nach Eschefeld beziehungsweise zum Markt führen. Der erste Bauabschnitt reicht von der Gewerbegebietsstraße bis zur Streitwalder Straße. Laut Straßenbauamt werden dann die Einmündungen der Gewerbegebietsstraße, der Thomas-Müntzer-Straße und der Straße zum Friedhof gesperrt, während die Einmündung der Streitwalder Straße geöffnet bleibt. Im zweiten Bauabschnitt, der nach jetzigem Stand am 22. Juli beginnt, wird die B 95 von der Streitwalder Straße bis zur Ampelkreuzung erneuert. Dann wird der Einmündungsbereich zur Streitwalder Straße voll gesperrt, die Kreuzung mit der Altenburger Straße und Straße der Freundschaft bleibt für den Querverkehr halbseitig befahrbar.

Über einen dritten Bauabschnitt wird derzeit noch verhandelt, informierte Amtsleiter Förster weiter. Denn geplant ist, auch noch den sogenannten Staubereich nördlich der Kreuzung der B 95 mit Altenburger Straße und Straße der Freundschaft in Schuss zu bringen. Das Teilstück umfasst etwa 80 Meter.

Auf der B 95 in Frohburg werden die beiden obersten Asphaltschichten in einer Dicke von zwölf Zentimetern erneuert. Das Straßenbauamt will so erneuten Frostschäden vorbeugen. Außerdem soll der Abfluss von Oberflächenwasser verbessert werden. Mit den Arbeiten wurde die Glauchauer Firma HSE-Bau beauftragt.

Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verein Pro Regio widmet sich auch in diesem Jahr gezielt der Hochkultur. Nach dem Festival „Kunst und Kohle" im vergangenen Jahr formt sich auf dem Schreibtisch von Vorstandsmitglied Gudrun Jugel das Konzept für den „Deutzener Kulturherbst 2011".

04.07.2011

Die neue Dreifelderhalle in Borna-Nord steht seit Langem in der Diskussion. Mehrkosten und Zeitverzögerung während des Bauprojektes wurden von vielen Seiten kritisiert.

03.07.2011

Am Sonntag gingen die Kitzener Einwohner zum Bürgerentscheid, um über die Zukunft des Ortes mitzuentscheiden. Die deutliche Mehrheit der Bewohner, die ihre Stimme abgegeben hatten, sind demnach für die freiwillige Eingemeindung nach Pegau zum 1. Januar 2012 ab.

03.07.2011
Anzeige