Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Umspannwerk Groitzsch ist erneuert – altes Gebäude wird nun abgerissen

Mitnetz Strom investiert 2,9 Millionen Euro Umspannwerk Groitzsch ist erneuert – altes Gebäude wird nun abgerissen

Mit dem Abriss des ehemaligen Betriebsgebäudes schließt die Mitnetz Strom die komplette Erneuerung des Umspannwerks in Groitzsch ab. Dieser Tage fällt das Haus, das einst die Technik und Räume für die Mitarbeiter beherbergte, stückweise dem Bagger zum Opfer. Insgesamt investierte das Unternehmen 2,9 Millionen Euro in den Umbau.

Mit dem Abriss des früheren Betriebsgebäudes ist die Rundumerneuerung des Umspannwerks in Groitzsch beendet.

Quelle: Julia Tonne

Groitzsch. Mit dem Abriss des ehemaligen Betriebsgebäudes schließt die Mitnetz Strom, eine Tochter der EnviaM, die komplette Erneuerung des Umspannwerks in Groitzsch ab. Dieser Tage fällt das Haus, das einst die Technik und Räume für die Mitarbeiter beherbergte, stückweise dem Bagger zum Opfer. Anfang Juli wird davon dann nur noch Schutt und Asche übrig sein.

In den vergangenen Monaten hatte Mitnetz Strom rund 2,9 Millionen Euro in den kompletten Ersatzneubau für das Umspannwerk investiert (die LVZ berichtete), der Abriss fällt mit lediglich 100 000 Euro nur unbedeutend ins Gewicht. Das Umspannwerk, über das etwa 25 000 Kunden in Groitzsch und Pegau mit Strom versorgt werden, hat seit anderthalb Jahren etliche Veränderungen erlebt. So mussten alle bestehenden Anlagen auf dem Gelände an der Luckaer Straße, ob Trafos, Elektro-Drosseln oder Betriebsgebäude, rundum erneuert und auch versetzt werden. Und das bei laufendem Betrieb.

Das neue Betriebsgebäude, nicht einmal halb so groß wie das alte, entstand bereits Ende 2014, so dass es mit dem Anschluss des ersten Transformators ans Netz gehen konnte. Untergebracht sind hier die Mittelspannungs-Schaltanlage, die Schutz- und Steuertechnik, außerdem die Batterie für das Notstromaggregat.„Für das bisherige Gebäude haben wir keine Verwendung mehr“, sagt Anke Neugebauer, zuständig bei der Mitnetz Strom für Projektmanagement Hochspannung. Die mehr als 50 Jahre alte Technik, die hier ihr Domizil hatte, ist bereits verschrottet worden. „Eine weitere Verwendung von Teilen der Anlage war nicht möglich, es war ja nichts mehr auf dem aktuellen Stand“, ergänzt Steffen Wilde, Projektverantwortlicher der Mitnetz Strom.

Vor wenigen Jahren noch arbeiteten die Angestellten in diesem Werk im Vier-Schicht-System, weshalb es im 1967 und 1968 errichteten Gebäude neben Duschen auch Umkleidekabinen gab. Auch die Technik brauchte ihren Platz. Riesige Räume waren dafür erforderlich, heute passt alles in mehrere kleine Schaltkästen. Mitarbeiter sind hier auch nicht mehr notwendig – ob alles zuverlässig und störungsfrei läuft, wird per Fernüberwachung aus Taucha kontrolliert.

Das rundum erneuerte Werk dürfte nun in den nächsten 40 bis 50 Jahren seinen Dienst verrichten. Während der gesamten Bauzeit gab es laut Wilde keinerlei Bauverzug und auch keine Erhöhung der geplanten Kosten.

Von Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr