Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Umweltschützer planen „Rote Linie“ gegen Kohle in Pödelwitz
Region Borna Umweltschützer planen „Rote Linie“ gegen Kohle in Pödelwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 06.11.2017
In Pödelwitz wollen Umweltschützer am Sonntag eine „Rote Linie gegen Kohle“ bilden. (Archivbild) Quelle: Andreas Döring
Pödelwitz/Leipzig

Umweltschützer wollen am Sonntag in dem vom Braunkohletagebau bedrohten Dorf Pödelwitz eine „Rote Linie gegen Kohle“ bilden. Zu der Menschenkette werde eine dreistellige Anzahl Teilnehmer erwartet, sagte der Vorsitzende der Umweltorganisation BUND Sachsen, Felix Ekardt, am Montag. Pödelwitz soll für die Erweiterung des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain weichen. Einige Einwohner wehren sich mit Unterstützung verschiedener Umweltverbände gegen diese Pläne. Es dürfe keine Tagebauerweiterungen auf Kosten von Mensch, Natur und Klima mehr geben, teilte der BUND mit.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Volkshaus auf dem Schützenplatz in Groitzsch soll bis zum Jahr 2020 für rund 2,5 Millionen Euro saniert werden. Noch in diesem Jahr geht die Entkernung über die Bühne, der Auftrag dazu soll in der Stadtratssitzung am 9. November vergeben werden. Mehrere hundert Personen können hier später Platz für Karneval, Konzerte und Kabarett finden.

09.11.2017

Umweltbildung gehört zu den Angeboten der Ökostation in Borna-Birkenhain. Durch eine Spende der Böhlener Firma Dow Chemical wird dort das Projekt „Spurensuche mit allen Sinnen“ für Kinder zwischen fünf und acht Jahren möglich gemacht, das bis zum Sommer 2018 läuft.

06.11.2017

Der Landkreis Leipzig und der Kreisfeuerwehrverband bedankten sich bei langjährigen und verdienstvollen Helfern. Insgesamt wurden bei einer Veranstaltung in Großpösna 83 Frauen und Männer für ihre ehrenamtliche Arbeit ausgezeichnet.

06.11.2017