Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Unbekannter scheitert in Regis-Breitingen an Zigarettenautomat
Region Borna Unbekannter scheitert in Regis-Breitingen an Zigarettenautomat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 10.02.2016
Ein Unbekannter war laut Polizei an einem Zigarettenautomaten gescheitert. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Regis-Breitingen

Ein bislang unbekannter Täter scheiterte am Montagabend gegen 21.15 Uhr in der Florian-Geyer-Straße beim Versuch, einen Zigarettenautomaten zu knacken. Laut Polizei hatte ein Anwohner (32) nach einem lauten Knall aus dem Fenster geschaut und eine dunkel gekleidete Person erkannt, die sich am Automaten zu schaffen machte. Der Zeuge wurde laut, so dass der Täter unerkannt das Weite sucht.

Der Zigarettenautomat trug zwar Ausbeulungen davon, blieb aber verschlossen, teilte die Polizei mit. Offenbar wurde auch hier versucht, die Explosionskraft von Pyrotechnik zu nutzen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er musste das Rad nicht neu erfinden, um sich eine sichere Zukunft aufzubauen. Nach 25 Jahren gehört Roland Kopsch mit seinem Zweiradcenter zum Rückgrat des Bornaer Einzelhandels. Trotz des harten Wettbewerbs kann sich der Familienbetrieb bereits seit einem Viertel Jahrhundert behaupten. Aber der 74-jährigen Firmeninhaber denkt weiter.

10.02.2016

Seit 20 Jahren ist der Pegauer Heimatfreund Heinz-Joachim Günther ehrenamtlich tätig: In Heimat- und Kulturvereinen, Seniorenclubs und Pflegeheimen hält der reiselustige Rentner Vorträge über ferne Länder. Davor sitzt der 79-Jährige stundenlang am Computer, sortiert Tausende Bilder und trägt Wissenswertes über Land und Leute zusammen.

09.02.2016

Mit einer beschwingten Gala feierte der Kitzener Carneval Klub (KCK) am Rosenmontag seinen 40. Geburtstag. Der Saal im Gasthof Werben war brechend voll, sodass selbst die besten Stehplätze schnell belegt waren.

09.02.2016
Anzeige