Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Unterführung wird angebunden: Deutzen bis August Sackgasse
Region Borna Unterführung wird angebunden: Deutzen bis August Sackgasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 19.05.2015
Der Trog unter der Bahn ist fertig, jetzt folgt die Anbindung der Straße, was ab Montag zu umfangreichen Sperrungen in Deutzen führt. Quelle: Thomas Kube

Deswegen sind ab Montag bis zum 2. August umfangreiche Sperrungen angekündigt.

Gesperrt werden soll demnach ab nächste Woche der gesamte Bereich um den alten Bahnübergang und die neue Unterführung. Das betrifft die Staatsstraße 50 (Bahnhofstraße), die Kreisstraße 7931 in und aus Richtung Neukieritzsch und auch noch die von der Bahnhofstraße abzweigende Straße des 15. Oktober. Erreichbar ist Deutzen dann nur noch aus Richtung Borna über die S 50 und über die Kreisstraße 7932 von Regis-Breitingen. In Richtung Lucka und Ramsdorf führt die offizielle Umleitung von Borna aus über die B 176 über Neukieritzsch in Richtung Groitzsch und dann weiter über die S 61.

Grund für die umfangreiche Sperrung ist der aktuelle Baufortschritt. Der sogenannte Trog, die gegen ansteigendes Grundwasser dichte Unterführung unter der neuen Bahnbrücke, ist fertig. Jetzt steht einerseits der Straßenbau, andererseits der Umbau des Bahnhofes bevor. "Die noch ausstehenden Gewerke, die zum Rückbau des Bahnüberganges führen, sind noch einmal sehr umfangreich", sagt Carsten Ahner, zuständiger Abteilungsleiter in der Leipziger Niederlassung des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv).

So seien im Kreuzungsbereich Versorgungsleitungen unter anderem für Wasser, Abwasser, Strom und Telefon zu verlegen. "Fußgänger und Radfahrer", versichert Ahner, "werden an der Baustelle seitlich vorbei zum Haltepunkt der Bahn geleitet".

Auch die Arbeiten für die beidseitige Anbindung der Unterführung an die Staatsstraße seien mit erheblichen Ein-griffen verbunden. "Wir werden diese Straßenbauarbeiten von April bis Juli 2014 vornehmen", teilt der Abteilungsleiter mit. Danach wird der Bahnübergang zurückgebaut und der Haltepunkt verändert und erneuert. Dafür kommt es zwischen Ende Juli und Mitte August zu umfangreichen Unterbrechungen des Bahnverkehrs.

Vorgesehen ist in den kommenden Monaten auch der Bau der neuen Treppen von der Straße im Trog hinauf zum neuen Bahnsteig. Dabei bekommt der Haltepunkt auch eine neue Beleuchtungsanlage. Weiterhin müssen Steuer- und Signaleinrichtungen sowohl in der Erde wie auch oberirdisch umgebaut und verändert werden. Der Zugang zum Haltepunkt, sagt Ahner, "ist bei all diesen Arbeiten, die sehr konzentriert ablaufen, immer zu gewährleisten."

Mit dem Abschluss aller Arbeiten zum Rückbau des Bahnüberganges rechnet das Lasuv Ende des dritten Quartals dieses Jahres.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.03.2014
Neumann, André

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Punkt 18 Uhr endete vorgestern die Frist, um für die Kommunalwahlen am 25. Mai die Wahlvorschläge einzureichen. In der kommenden Woche tagen der Kreiswahlausschuss sowie die Stadt- und Gemeindewahlausschüsse und befinden über die Zulassung der Kandidaten.

19.05.2015

Zwar ist die neue Dreifelderhalle mit dem schönen Namen "Glück-auf-Halle" ein wahres Schmuckstück. Das kann allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich einige der sieben Bornaer Sporthallen in einem kritischen Zustand befinden.

19.05.2015

Stapelweise Visitenkarten wechselten gestern in Machern den Besitzer. Der 8. Wirtschaftstag der Landkreise Leipzig und Altenburger Land erwies sich erneut als nützliche Kontaktbörse zwischen regionalen Unternehmern sowie Politik und Wirtschaft.

19.05.2015
Anzeige