Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna „Unterwegs sein“ – Ausstellung im Bornaer Rathaus
Region Borna „Unterwegs sein“ – Ausstellung im Bornaer Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 16.05.2017
Was bedeutet „Unterwegs sein“? Dieser Frage haben sich 23 Hobbyfotografen gewidmet und nach passenden Motiven gesucht. Die Antworten darauf sind seit Dienstag im Bornaer Rathaus zu sehen, bei der Eröffnung Dietrich Oettler (M.), Pfarrer der katholischen Kirchgemeinde, re. OBM Simone Luedtke. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Borna

Seit Dienstag sind im Bornaer Rathaus 43 Bilder von Hobby-Fotografen zu sehen. Es handelt sich um Aufnahmen, die im Rahmen eines Wettbewerbs unter dem Motto „Unterwegs sein“ in der katholischen St.-Josephs-Gemeinde Borna entstanden sind. Heraus kamen Bilder aus aller Welt, denen die Leidenschaft ihrer Schöpfer anzumerken ist.

Etwa bei Martina Murawa. Die Krankenschwester fotografiert leidenschaftlich, seit sie 15 war. In der Regel mit einer Spiegelreflexkamera und mittlerweile bisweilen auch mit dem Handy. In der Ausstellung ist sie mit ihrem Bild „Muh...rawa auf Tour“ zu sehen, das Kühe und Wanderer in Österreich zeigt. Damit belegte sie im Rahmen des Wettbewerbs Platz zwei. Siegerin wurde Elisabeth Kreisig, die eine Berglandschaft in Norwegen einfing, die sich in einem See spiegelt. Zu sehen sind auch Aufnahmen, die in Korea oder Kambodscha, aber auch im Bornaer Jahnbad entstanden sind.

Dietrich Oettler, der Pfarrer der katholischen Gemeinde, ordnete die Fotografien ein. „Wir kommen, wohin wir schauen. Wenn wir etwas Gutes sehen, dann werden wir gut.“ Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) lobte die Schau.

Die Fotos waren zuvor in der katholischen Gemeinde zu sehen. Eine vierköpfige Jury hatte die insgesamt 67 Bilder ausgewertet, die von 23 Hobbyfotografen stammen. Im nächsten Jahr gibt es eine Neuauflage des Wettbewerbs.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach zehnmonatiger Sanierungspause öffnet das Heimatmuseum Kitzscher am Sonntag wieder für Besucher. Jetzt können auch Rollstuhlfahrer mühelos hinein. Die Kindertagesstätte „Wirbelwind“ bestückt die erste Ausstellung.

16.05.2017

Am 20. Mai richten die Oldtimerfreunde in Elstertrebnitz ihr drittes Oldtimertreffen aus. Zu sehen gibt es historische Pferdestärken auf zwei, drei und vier Rädern – vom Trabi bis zum Traktor. Nach dem Erfolg der ersten beiden Veranstaltungen mit jeweils über 100 Besuchern haben sich die Elstertrebnitzer schon einen Namen in der Oldtimer-Szene gemacht.

19.05.2017

Frühjahr 1992 – Grundschule Flößberg: Lehrerin Christine Lochen stellt den Schülern der vierten Klasse die Aufgabe, einen Aufsatz darüber zu schreiben, wie sie sich ihr Heimatdorf im Jahr 2050 vorstellen. 25 Jahre nach der Hausaufgabe hat die LVZ fünf der Schüler und die Lehrerin wieder getroffen.

19.05.2017
Anzeige