Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verein bietet Kindern ein Nest

Verein bietet Kindern ein Nest

Sie leisten einen Dienst, der in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird. Die Mitglieder des Vereins „Kindernest" haben sich der Verantwortung unterworfen, benachteiligten, elternlosen oder traumatisierten Kindern ein erfülltes Leben zu ermöglichen.

Groitzsch. Jetzt trafen sich die Mitglieder in der Groitzscher „Mücke" zur Jahreshauptversammlung. Der Rechenschaftsbericht von Vereinschefin Heike Herbst verdeutlichte nicht nur, dass „Kindernest" ein prall gefülltes Vereinsleben genießen kann. Auch die Schwierigkeiten und die Bedeutung der Arbeit wurde offenbar, als Herbst von Sorgentelefon, Vertrauensbildung oder Seminaren erzählte, die das Füreinander-da-sein zum Inhalt haben. Die Groitzscherin brachte die Philosophie des Vereins so auf den Punkt: „Den Kindern eine Lobby geben, ihnen eine Zukunft ohne Angst vor Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung ermöglichen - dafür ist unsere Arbeit so unendlich wichtig." In der „Mücke" hatten sich Menschen versammelt, die vom Schicksal getroffenen Kindern ein neues Zuhause, eine Zukunft geben und die darüber hinaus Ansprechpartner sein wollen für Gleichgesinnte. Heike Herbst hat mit ihrem Mann Uwe neben drei eigenen auch drei Pflegekinder. „Natürlich läuft da nicht alles glatt. Nicht bei uns und auch nicht in den anderen Pflegefamilien. Die Kinder, die da aufgenommen werden, haben oft Schlimmes erlebt. Aber dafür sind wir als Verein da - als Zuhörer und Helfer in Notsituationen, als Begleiter auf Ämter und in Schulen, als Vermittler für andere Hilfsangebote und als kompetenter Berater mit Kursen und Seminaren." Seit 14 Jahren arbeitet der Verein nun bereits als freier Träger der Jugendhilfe, zählt zurzeit 34 Pflege- und Adoptivfamilien mit 58 Kindern. Der Zusammenhalt ist ein zentrales Anliegen, um die Herausforderungen des Alltags zu bewältigen. Gemeinsame Exkursionen und Ferienfahrten sind Höhepunkte, die auch die Möglichkeit bieten, sich auszutauschen und Probleme zu besprechen. „Manchmal stoßen Pflegeeltern auch an ihre Grenzen", weiß Heike Herbst. „Da ist schneller Rat gefragt." Dafür gibt es das Sorgentelefon, das nachts auf dem Nachtschränkchen der Groitzscherin liegt. Am Sorgentelefon wird sie weiterhin bleiben, den Vereinsvorsitz jedoch gab Heike Herbst nun nach sechs Jahren an den Tauchaer Steffen Müller-Freudenthal ab. Welches Ansehen die Kindernest-Arbeit inzwischen genießt, wird auch bei den Vorbereitungskursen für Pflegeelternbewerber im Landkreis Leipzig deutlich, die Heike Herbst und Gerhild Landeck nun schon seit sieben Jahren gemeinsam mit dem Jugendamt gestalten. 2009 übernahmen sie erstmals die gesamte Ausgestaltung des Kurses und taten dies so gut, dass ihnen diese Aufgabe auch für 2010 übertragen wurde. Mit einem Paukenschlag endete das Treffen, denn Jens Eifrig von der Krombacher Brauerei erschien mit einem Scheck über 2500 Euro. Die Firma unterstützt bereits seit 2001 jährlich bundesweit über 70 Einrichtungen mit Spenden für soziale Zwecke. „Wir sind beeindruckt vom Engagement Ihres Vereins und wollen mit dem Geld bei dieser so wichtigen Arbeit helfen", so Eifrig.

Hartmut Karich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

20.08.2017 - 08:09 Uhr

Der SV RegisBreitingen gewann mit 3:0 Toren gegen BlauWeiss Bennewitz auf Grund der klar besseren Chancenverwertung.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr