Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Vier Partner im Info-Boot
Region Borna Vier Partner im Info-Boot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 19.05.2015
Die Kisten gepackt: Sandra Brandt (l.) und Daniela Kuhnert. Ihr Tourismusverein Leipziger Neuseenland ist in dieser Woche von Borna nach Leipzig gezogen. Quelle: Thomas Kube

Der Kohrener Verband, die Stadt Borna und zwei städtische Unternehmen betreiben sie ab Montag nahtlos weiter, am neuen Konzept wird noch gefeilt.

Wie berichtet, bauen Leipzig und die Region eine gemeinsame touristische Vermarktungsstruktur auf. Mit der neuen Organisation soll die Schlagkraft erhöht und gleichzeitig den Forderungen der Tourismusstrategie 2020 des Freistaates Sachsen Rechnung getragen werden. "Die 14 Mitgliedskommunen im Tourismusverein Leipziger Neuseenland und 15 weitere im Sächsischen Burgen- und Heideland präferieren die integrierte Vermarktung mit der Kulturstadt Leipzig und sichern sich damit auch zukünftig die Höchstförderung für touristische Vorhaben in ihrem Gebiet", so Vereinssprecherin Daniela Kuhnert.

Eine Konsequenz daraus ist der Umzug der acht Mitarbeiter des Vereins. Ab Montag sitzen vier von ihnen unter dem Dach der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH (LTM) auf dem Augustusplatz, um von hier aus die Marketingprojekte fürs Neuseenland zu steuern. Zudem wird eine Projektstelle in Markkleeberg eingerichtet. Auch Geschäftsführerin Sandra Brand, die in Borna wohnt, wird dann Tag für die Tag in die Messestadt fahren. In Borna sei alles "sehr eng gewesen", auch die Arbeitsbedingungen würden sich nun verbessern, sagte sie. Laut Kuhnert richtet die LTM eine neue Abteilung "Region Leipzig" ein, in der neben den Mitarbeitern des Tourismusvereins Leipziger Neuseenland jeweils ein Ansprechpartner für das Burgen- und Heideland arbeiten wird.

Mit dem Abschied aus Borna gehen in der Touristinformation auch Angebote des Vereins verloren. "Wir sollten für die Auslage von Broschüren Geld bezahlen, das wollen wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht", erläuterte Brand. "Wir waren wie geplättet", ärgert sie sich. In einige Verträge sei der Kohrener Verband eingestiegen, so dass es zum Beispiel für Belantis, den Leipziger Zoo und das Kulturhaus Böhlen weiterhin Tickets in Borna gibt. Die Vorsitzenden beider Vereine, Gabriela Lantzsch und Karsten Richter, stünden noch in Verhandlung, sagte gestern die Geschäftsstellenleiterin des Fremdenverkehrsverbandes Kohrener Land, Regina Heinze. Stadt und Verband würden viel Geld in die Touristinformation stecken, in erster Linie wolle man natürlich die Kreisstadt und das Kohrener Land touristisch und wirtschaftlich vermarkten. "Wir wollen unseren Mitgliedern Geschäfte zuführen", sagte Heinze.

Ab Montag betreiben der Verband, die Stadt Borna sowie die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) und die Städtischen Werke Borna (SWB) die Touristinformation gemeinsam. Stadtverwaltung und Verband sichern dabei die personelle Besetzung ab, die beiden Unternehmen komplettieren die finanzielle Ausstattung und nutzen die Information, um eigene Produkte zu bewerben. Der BWS geht es dabei um die Vermittlung von Gästewohnungen vor allem in der Woche, wie Geschäftsführer Sören Uhle gestern verdeutlichte. Die SWB, die ihren Sitz am Wilhelmschacht hat, will den Standort als eigenes Informationszentrum nutzen. "Wir wollen die Bürgernähe ins Stadtzentrum tragen", sagte Geschäftsführer Mario Maron. Beide Firmen denken auch an kleine Veranstaltungen in und an der Alten Wache, um Produkte zu vermarkten.

Um neue Produkte bemüht sich auch Maria Lenk, die von städtischer Seite seit 1. Mai hinter dem Tresen der Touristinformation steht. Für das Leipziger Panometer und den Krystallpalast seien nunmehr auch in Borna Tickets erhältlich, sagte sie. Information und Beratung: In der Touristinfo werden Freizeittipps sowie Ausflüge und Unterkünfte vermittelt, gibt es Tickets für Veranstaltungen, liegen Broschüren aus, werden Rad- und Wanderkarten ebenso verkauft wie regionale Literatur und Souvenirs.

"Wir wollen zu Events Gäste von außerhalb nach Borna locken", gibt Heinze eines der Ziele aus. Am neuen Konzept für die Stadt- und Touristinformation werde aber noch gearbeitet. Dazu soll es im Herbst auch einen Workshop geben. "Wir wollen eine tragfähige Lösung für die Zukunft der Information herausarbeiten", so Heinze.

In die Räume, die nach dem Auszug des Tourismusvereins frei geworden sind, zieht übrigens das Jugendparlament der Stadt.

Stadt- und Touristinformation Borna: Alte Wache am Markt. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr, Infoterminal Montag bis Sonntag 8 bis 20 Uhr; Telefon: 03433/873-195; Fax: 03433/873-199; Mail: touristinfo-borna@saxonia.net

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.06.2013

Prenzel, Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borna,. In Borna ist die Zahl der Straftaten im letzten Jahr zurückgegangen. Das hat der Leiter des Polizeireviers Borna, Andreas Müller, vorgestern Abend auf der Sitzung des Stadtrats im Goldenen Stern erklärt.

19.05.2015

Kurz vor Toresschluss der Saison 2012/2013 wird bei den Fußball-Männern der zweite große Titel vergeben. Den ersten hat der Bornaer SV als Kreisoberliga-Meister geholt.

19.05.2015

Landrat Gerhard Gey (CDU) fordert kürzere Genehmigungsverfahren für Hochwasserschutzanlagen. Eine Klausurtagung mit allen Entscheidungsträgern soll dies befördern.

19.05.2015
Anzeige