Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Volksbank schließt kleine Filialen in ländlichen Regionen des Kreises Leipzig

Filialnetz Volksbank schließt kleine Filialen in ländlichen Regionen des Kreises Leipzig

Ökonomische Gründe zwingen jetzt auch die Leipziger Volksbank zur Ausdünnung ihres Filialnetzes. Die rückläufigen Kundenzahlen und die steigende Nutzung der digitalen Möglichkeiten im Online-Banking machen diese Schritte notwendig, so der Bankvorstand. Sechs von 25 Geschäftsstellen im Landkreis werden geschlossen.

Auch die Oelzschauer Volksbank-Filiale wird geschlossen.
 

Quelle: Andreas Döring

Landkreis Leipzig. Kunden haben künftig weitere Wege. Denen aus Kitzscher empfiehlt die Volksbank das Beratungscenter in Bad Lausick, Kohren-Sahliser müssen nach Frohburg, jene aus Langenleuba-Oberhain nach Geithain. Oelzschauer sollen das Beratungscenter in Liebertwolkwitz nutzen, für Kunden aus Pegau steht die Filiale in Groitzsch, für Großdalziger die in der Zwenkauer Innenstadt zur Verfügung.

In Rötha stieß die Ankündigung der Volksbank, über die Vorstandsmitglied Andreas Woda Bürgermeister Ditmar Haym (parteilos) vorab informiert hatte, schon auf Kritik. Achim Keil forderte in einer gemeinsamen Sitzung des Technischen und des Verwaltungsausschusses die Stadtverwaltung auf, die Medien bei derartigen Einschnitten für die Bevölkerung einzuschalten. Brigitte Engelmann, Stadträtin aus Oelzschau, kritisierte die künftigen weiten Wege, die für Dorfbewohner ohne Auto kaum zu bewältigen seien.

„Die Entscheidung zur Aufgabe der Kleinstgeschäftsstellen ist uns nicht leicht gefallen“, erklärte Bankvorstand Andreas Woda. Er begründete die Schließungen mit rückläufigen Einwohnerzahlen sowie politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Damit zieht die Volksbank mit anderen regionalen Banken gleich. Auch die Sparkasse Muldental hatte unrentable Filialen geschlossen.

Hinzu käme die Digitalisierung. „Immer mehr Kunden nutzen bargeldlose Bezahlmöglichkeiten, überweisen online und speichern ihre Kontoauszüge auf dem Computer oder Smartphone“, heißt es in der Erklärung des Vorstandes. Für die am häufigsten in Anspruch genommenen Dienste der Bank sei der Weg in die Filiale überflüssig geworden. Stattdessen habe eine Geschäftsstelle heute Erwartungen an Beratungsqualität, Bedienkomfort und Verfügbarkeit zu erfüllen. „Dafür“, so Woda, „bedarf es größerer Einheiten mit größeren Einzugsgebieten, um kostendeckend zu arbeiten.“ Alle Standorte, welche die Bank aufgibt, würden diese Anforderungen nicht erfüllen. Für die erforderlichen Investitionen sei das jeweilige Marktgebiet jedoch zu klein.

Von André Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr