Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Vom Wilhelmschacht nach Amman
Region Borna Vom Wilhelmschacht nach Amman
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 20.05.2015
Maik Eggert Quelle: Lebenshilfe

Eggert ist in der Bornaer Lebenshilfe-Werkstatt Am Wilhelmschacht beschäftigt und einer von drei behinderten Teilnehmern an der Rallye.

Lebenshilfe-Geschäftsführer Uwe Drechsler ist begeistert. "Es ist das erste Mal, dass Menschen mit Behinderung an diesem Rennen teilnehmen." Wobei auf sie keine Rücksichten genommen werden, wie Drechsler betont. Das Rennen, das drei Wochen lang von Oberstaufen über Rumänien, Bulgarien und die Türkei sowie Israel und die palästinensischen Gebiete nach Jordanien führt, gilt als Herausforderung für alle Fahrer und Begleiter. Eggert, der, auch das eine Besonderheit, selbständig in einer Wohnung in Regis-Breitingen wohnt und so oft es geht mit dem Fahrrad zur Arbeit kommt, fährt im Lebenshilfe-Team mit. Dahinter steckt die Lebenshilfe im baden-württembergischen Rottenburg, die eine Mannschaft mit neun Leuten ins Rennen schickt. Dazu gehören drei Behinderte, von denen einer Eggert ist.

Der junge Mann aus Sachsen hat dabei auch eine spezielle Aufgabe. "Er soll sich um die anderen beiden Behinderten kümmern", sagt Drechsler weiter. Bei denen handelt es sich um Menschen mit einem Down-Syndrom. Dass Eggert mitfahren darf, liegt an seiner Teamfähigkeit, seiner guten Kondition und seiner Begeisterungsfähigkeit. Damit hat er sich gegen fünf weitere behinderte Mitbewerber durchgesetzt, die für den letzten freien Platz im Lebenshilfe-Rallye-Team in Frage kamen.

Mittlerweile bereitet sich der junge Mann auf seine große Fahrt vor, bei der dem Sieger ein Kamel winkt, das freilich traditionell einer bedürftigen jordanischen Familie geschenkt wird, weil es nicht ausgeführt werden darf. Eggert beschäftigt sich derzeit mit den Ländern, die er durchqueren wird. Und nicht zuletzt muss er sich gegen diverse Krankheiten impfen lassen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.03.2013

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der kommende Dienstag wird als besonderer Tag in die lange Geschichte der Kirchgemeinde Rötha eingehen. Die Predella des Marienaltars kehrt dann offiziell an ihren seit Jahrzehnten verwaisten Platz zurück.

20.05.2015

Der kleine Junge Flori mag den Wald. Er kann Leute, die dort Kühlschränke und Autoreifen entsorgen, gar nicht leiden. Deshalb versteht er sich auch so gut mit dem tausendjährigen Zauberzwerg Ratzelwurz, der noch die alten Urwälder kennt und mit seiner Zauberwolke mal schnell zum Regenwald des Amazonas fliegen kann.

20.05.2015

Wenn das Areal rund um den Breiten Teich zu einem Aktiv-Erholungsgebiet wird, hat das für die Fische keine Folgen. Davon geht Teichpächter Udo Wolf aus. Allerdings könnte ein reger Betrieb inclusive Fisch- und Vogelfütterung dazu führen, dass der unvermeidliche Vogelkot dem Gewässer nicht bekommt.

20.05.2015
Anzeige