Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Von Punk bis Hardrock für viele etwas
Region Borna Von Punk bis Hardrock für viele etwas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 19.05.2015
Die Band "Kratzreiz" aus Altenburg spielte vorgestern Abend Punkrock in den Räumen des Volksplatzes. Quelle: Nicole RathgeScholz

"Wir haben keine besondere Zielgruppe, unser Publikum ist gemischt von jung bis alt. Musik kennt keine Altersgrenze", so der stellvertretende Vorsitzende André Plewnia und freut sich, dass die Veranstaltungsreihe so gut angenommen wird. Ursprünglich war "Sound of Backstage" für Newcomerbands gedacht, doch mittlerweile spielen hier auch namenhafte Gruppen. "Das liegt daran, dass es im Gegensatz zum Sommer die Open Airs, im Winter wenig Veranstaltungen gibt, und so haben die Bands bei uns die Möglichkeit, in der kalten Jahreszeit ihren Fans musikalisch etwas zu bieten", freut sich Plewnia.

Die Bands von Sonnabend hatten sich für den Auftritt beworben. "Das freut uns natürlich und zeigt, dass wir uns mit diesem Event einen Namen gemacht haben", so Falk Opelt, Vorsitzender des Vereins. "Maads" hatten nach sieben Jahren Pause ihren ersten Auftritt hier in Borna. Und auch für "Pretending" war dieser Abend wichtig, denn sie haben gerade erst eine neue Scheibe rausgebracht. "Ich bin immer hier dabei. Heute freue ich mich besonders, da mein Bruder mit seiner Band ,Maads' auftritt", erzählte die Bornaerin Stefanie Menzel, die eine Freundin traf und sie so gemeinsam den Abend verbrachten.

Der Volksplatzverein veranstaltet in der Wintersaison vier dieser Events. Der erste fand bereits im November statt. Neben dem vorgestern folgen weitere am 8. März und 12. April. Den Gästen ist gleich eine Neuerung aufgefallen. Nämlich eine Chill-out-Lounge. So haben die Mitglieder des Vereins gemütliche Sofas und Sessel in eine Ecke der Gänge trapiert, wo die Gäste eine Tanzpause einlegen und bei Pommes, Bier und Glühwein über die Auftritte und Musik philosophieren konnten. "Wir kommen öfter hierher. Die Leute sind immer gut drauf. Es wäre schade, wenn es diese Veranstaltungen nicht mehr geben würde", erzählte Shayen Hergert. Bei den vier Events gibt es zwei "Sound of Backstage" und zwei "House of Backstage". Somit wird ein breit gefächerter Musikgeschmack abgedeckt. "Wir haben eine zwei- bis dreimonatige Vorbereitungszeit. Unterstützt werden wir technisch durch Melting Rox und durch das Bornaer Kinder- und Jugendparlament, die uns die Musikanlage zur Verfügung stellen", so Opelt.

Bis spät in den Abend hinein wurde getanzt und gefeiert. "Wir sind 40 ehrenamtliche Mitglieder im Verein, und freuen uns, dass wir so viel Rückhalt in der Familie haben. Denn viele von uns haben bereits Kinder und da ist es immer schwierig, dass man die Wochenenden bis spät in die Nacht arbeitet", sind sich Opelt und Plewnia einig. Und werden weiterhin Events auf dem Volksplatz starten. Im kommenden Jahr über 20, bei denen für jeden etwas dabei sein soll. Nicole Rathge-Scholz

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.12.2013
Nicole Rathge-Scholz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 46-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen nahe Borna mit seinem Auto verunglückt. Auf glatter Straße kam der Mann gegen 8.30 Uhr zwischen Haubitz und Großzössen von der Straße ab.

07.12.2013

Die Freien Wähler Borna (FWB) machen mobil. Die Wählervereinigung, vor den letzten Stadtratswahlen vor fünf Jahren gegründet, will beim Urnengang im Mai 2014 erneut antreten, um die Zahl ihrer Mandatsträger zu erhöhen, sagt Lutz-Egmont Werner, der Kopf der Vereinigung.

19.05.2015

Das Thema Flucht und Vertreibung spielt in Borna nicht erst seit der Debatte um die Unterbringung von Asylbewerbern in der ehemaligen Berufsschule am Königsplatz eine Rolle.

19.05.2015
Anzeige