Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vorbereitungsfinale in Neukieritzsch

Vorbereitungsfinale in Neukieritzsch

Seit gestern gibt es die Flyer und die Plakate für das 19. Heimatfest in Neukieritzsch. „Die ersten Plakate wurden bereits geklebt, informiert Jakob Karsten vom Kulturverein.

Neukieritzsch. Unter Regie des Vereins startet das von unserer Zeitung präsentierte Fest am 24. August auf dem Neukieritzscher Sportplatz. Mittlerweile steht auch die Blaskapelle für den Frühschoppen am 26. August fest. „Wir konnten die Zeitzer Blaskapelle für unser Event gewinnen und nahmen sie jetzt unter Vertrag", so Vereinsvorsitzender Karsten. Ab 15 Uhr tritt dann an jenem Sonntag das Nachwuchsorchester Neukieritzsch auf. Für ein Kinderprogramm an diesem Tag sorgen die Schwarznasenpiraten. Das Festzelt soll bereits am 22. August aufgebaut werden. „Wir suchen noch viele fleißige Helfer", wirbt der Vereinschef. Spätestens ab 10 Uhr soll mit dem Aufbau auf dem Sportplatz begonnen werden. Denn bereits zwei Tage später gibt es im Zelt zum Festauftakt ab 19 Uhr Musik und Tanz mit einer Leipziger Disco. „Wir wollen uns nicht darauf verlassen, dass es während des Festwochenendes trocken bleibt. Schließlich haben wir zahlreiche Bands unter Vertrag genommen, die auch auftreten sollen", sagt Karsten. Am 24. August sind ab 22 Uhr die „Bellbreaker" gebucht. Die 2003 gegründete Band will die Magie und Power der australischen Hard-Rock-Legende und der Könige des Riff-Rocks, AC/DC, in einem packenden Live-Konzert zelebrieren. „It’s Partytime" (Es ist Partyzeit) heißt es am Sonnabend, dem 25. August. Dafür sorgt die Partyband „Die Landstreicher". Die Vollblutmusiker wollen mit ihrem Hitmix aus den deutschen und internationalen Charts das Zelt zum Beben bringen. Mit im Gepäck haben sie das Beste aus den 70er, 80er und 90er Jahren, Disco- und populäre Partyhits sowie Rock- und Popklassiker. Am 26. August erwartet das Publikum schließlich Roger-Whittaker-Musik. Dann werden solche Titel zu hören sein wie „Abschied ist ein scharfes Schwert" (1983) oder „Eloisa" (1984). Übrigens sollen 100 Plakate und 2000 Flyer verteilt werden, wie Kulturvereinschef Karsten verrät.

Cornelia Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

18.01.2018 - 12:02 Uhr

Regis-Breitingen hat einen Bahnhof. Von da bis zur Stadtmitte, mit der Sportstätte, sind es rund anderthalb Kilometer.

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr