Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Vorweggenommenes Endspiel gelost
Region Borna Vorweggenommenes Endspiel gelost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 09.11.2012
Anzeige
Grimma/Borna

Das ist am Wochenende 15./16. Dezember wohl schon ein vorweggenommenes Endspiel. Doch nur der Vorjahres-Finalist um Coach Klaus Havenstein oder der Spitzenreiter um Trainer Marco Gruhne ziehen ins Achtelfinale ein, das Ostern 2013 ausgetragen werden soll.

Dieses Duell ist bei Weitem nicht das einzige Interessante, das Jens Bretschneider, Vorsitzender des Spielausschusses im Fußballverband Muldental/Leipziger Land (FVMLL), nach der Präsidiumssitzung aus dem Lostopf fischte. Auch das zweite Aufeinandertreffen von Kreisoberliga-Teams hat es in sich. Kommt es doch zwischen dem TSV Burkartshain und dem FSV Alemannia Geithain zur Neuauflage des Punktspiels vom 23. September, als die Gäste einen 1:2-Sieg entführten.

Ebenso viel Spannung versprechen die Borna-Geithainer Derbys der Konstellation Kreisliga A gegen Kreisoberliga. Die SG Gnandstein, Tabellenführer der Staffel West, kann schon mal gegen den FSV Kitzscher vorfühlen, wie die Konkurrenz nach einem möglichen Aufstieg zu übertrumpfen ist. Der SV Eula, damals noch eine Ebene höher spielend, kam im Vorjahr bis ins Viertelfinale und war damit das beste hiesige Team. Zuvor hatte der SVE in Regis-Breitingen gewonnen. Vielleicht gelingt ja diesmal gegen den SV Chemie Böhlen, der im Oberhaus vorn dabei ist, eine neue Überraschung. Etwas besser könnten die Chancen für SF Neukieritzsch gegen den BSV Einheit Frohburg stehen. Nichtsdestotrotz käme ein Heimerfolg doch unerwartet.

Klare Außenseiter sind der SV Elstertrebnitz und der SV Groitzsch II aus der Kreisliga B, die es mit den zwei Stufen höher agierenden SV Regis-Breitingen beziehungsweise SV Tresenwald Machern zu tun bekommen. Hingegen darf der BSV Einheit Frohburg II, ebenfalls B-Liga, gegen den FSV Grün-Weiß Großbothen aus der Kreisliga A Nord durchaus auf ein Weiterkommen hoffen. Auf jeden Fall zieht der SV Germania Mölbis in die nächste Runde ein, da die zweite Mannschaft die erste empfängt.

Schließlich sind zwei enge Begegnungen denkbar, wenn sich Liga-A-Teams gegenüberstehen. Der SV Blau-Weiß Deutzen (West), immerhin 2011 der erste Kreispokal-Sieger im FVMLL überhaupt, hat den FC Bad Lausick II (Nord) zu Gast, der im Halbfinale der letzten Saison an Sermuth scheiterte. Und der SV Chemie Böhlen II (West) trifft auf den FC Grimma II (Süd). In dieser 3. Hauptrunde stehen 13 Kreisoberligisten, 13 Vertreter der Kreisliga A sowie sechs der Kreisliga B. Im Vorjahr war das Verhältnis 10/19/2 und eine Mannschaft aus der nicht mehr existierenden Kreisliga C. Damals standen dann sieben Oberligisten und neun A-Teams im Achtelfinale.

Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ihr Hobby betreiben sie meist im Verborgenen. Schließlich geht es um Schätze. Nicht Gold oder Edelsteine. Aber um Kistchen und Behälter, die versteckt wurden, um anderen Freude beim Suchen per GPS-Gerät mit Satellitensignalen zu bereiten.

09.11.2012

Am Donnerstagabend hieß es aus dem Landratsamt in Borna, dass die Altkennzeichen fürs Kraftfahrzeug frühestens Ende November reserviert und vergeben werden können.

09.11.2012

Der Vorstoß zu einem Bürgerbegehren in Sachen Freibad hat die Diskussion um eine Wiedereröffnung der Bassins angestoßen. Die führenden Köpfe des Stadtrates sind bei diesem Thema erwartungsgemäß geteilter Meinung – auch wenn niemand die Idee, die Bornaer nach ihrer Meinung zu fragen, ablehnt.

09.11.2012
Anzeige