Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Waschbären werden auch im Landkreis Leipzig immer mehr zur Plage

Waidmänner fordern Anreize zur Jagd Waschbären werden auch im Landkreis Leipzig immer mehr zur Plage

Sie sind auf den ersten Blick possierlich. Aber sind Schädlinge und gehören weder ins Muldental noch ins Leipziger Land und an sich überhaupt nicht nach Deutschland: Waschbären, die sich seit einem knappen Jahrhundert auch in unseren Breitengraden heimisch fühlen und zunehmend zur Plage werden.

Werden auch im Landkreis Leipzig zur Plage: Waschbären.

Quelle: Archiv

Brandis. Sie sind auf den ersten Blick possierlich. Aber Waschbären sind Schädlinge und gehören weder ins Muldental noch ins Leipziger Land und an sich überhaupt nicht nach Deutschland: Tiere, die sich seit einem knappen Jahrhundert auch in unseren Breitengraden heimisch fühlen und zunehmend zur Plage werden, wie Yvonne Mucke, die Chefin des Kreisjagdverbandes Muldental, sagt. Sie fordert deshalb eine Abschussprämie, damit sich die Jäger des Tieres annehmen.

„Gegen Waschbären helfen nur Fallen“, sagt Michael Kracht vom Kreisjagdverband Muldental, in dem 274 Jäger erfasst sind. Deren Aufstellung gehört zu den Dienstleistungen, die die Waidmänner anbieten. Während etwa die so genannten Stadttrapper in der Großstadt Leipzig anrücken, wenn jemand einen Waschbären im Dach oder im Garten hat und nicht mehr los wird, übernehmen das die organisierten Jäger im Landkreis Leipzig. Aufgestellt werden allerdings nur Lebendfallen, was zur Folge hat, dass bei deren erfolgreichem Zuschnappen ein Jäger für den finalen Schuss anrücken muss. „Die Tiere dürfen nicht mehr herausgelassen werden“, macht Jägerin Mucke klar. Das ist anders als etwa bei Füchsen. Waschbären gelten als Neozoen, als Tierarten, die sich in einem Gebiet niedergelassen haben, in dem sie vorher nicht heimisch waren.

Im Falle der Waschbären bedeutet das, dass sie in Deutschland keine natürlichen Feinde haben. Dafür aber einen reich gedeckten Tisch. Auf ihrem Speisezettel finden sich Reptilien ebenso wie kleine Rehkitze. Auch gut gefüllte Abfallbehälter ziehen die Tiere, die außerordentlich gut klettern können und etwa zehn Kilo schwer werden, an. Es sei deshalb kein Wunder, dass Waschbären zu den größten Populationen in der lokalen Tierwelt gehören. Kracht: „Die Kurve bei den Waschbären geht sprunghaft nach oben.“ Das ist schlichte Mathematik. Vier bis sechs Junge gibt es pro Wurf. Wie viele Waschbären es überhaupt gibt, in Deutschland oder auch im Muldental, lasse sich jedenfalls nicht sagen.

An der Tatsache, dass ihre Zahl begrenzt werden muss, lassen Mucke und Kracht keine Zweifel. Dazu fehle es allerdings an Anreizen für die Jägerschaft. Zwar werden bei den üblichen Treibjagden auch Waschbären aufgestöbert, so dass sie den Jägern vor die Flinte kommen. Der Abschuss der Tiere lohne sich aber nur bedingt, Kracht: „Wenn wir Rehwild oder Wildschweine erlegen, bringt uns das mehr.“ Damit sich der Aufwand für die Eindämmung der gefräßigen Waschbären wenigstens etwas lohnt, „sollten wir eine Abschussprämie bekommen“. Vielleicht vergleichbar dem, was es vor Jahren für den Abschuss von Füchsen gab, die zur Serum-Gewinnung genutzt wurden. Wobei es den Jägern nicht primär ums Geld geht. Sie sehen es vielmehr als ihre Aufgabe, in Sachen Waschbär regulierend einzugreifen. Schließlich, sagen Yvonne Mucke und Michael Kracht, „sind wir auch Naturschützer“.

Von Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr