Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Wasserturm: Dachdecker schließen Kuppel
Region Borna Wasserturm: Dachdecker schließen Kuppel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 25.05.2018
Dachdecker auf dem Wasserturm Rötha: Rocco Schumann (l.) und Thomas Schumann von der Firma Jens Meyer aus Eula vollenden die neue Abdichtung der Kuppel, bevor die mit Zinkblech neu eingedeckt wird. Quelle: André Neumann
Rötha

Die Sanierung des Wasserturmes in Rötha geht in die letzte Runde. In knapp 40 Meter Höhe über der Stadt vollenden Rocco und Thomas Schumann sowie André Friedemann vom Dachdeckerbetrieb Jens Meyer aus Eula die neue Abdichtung der Dachkuppel. Die hat eine Schalung bekommen und wird demnächst mit Zinkblechen neu eingedeckt.

Sanierung hat im Vorjahr begonnen

Saniert wird auch das kleine Dachtürmchen, genannt Laterne, welches als Wetterfahne den Ritter mit dem Lindwurm aus dem Röthaer Stadtwappen trägt.

Die Sanierung des Wasserturmes im Auftrag des Zweckverbandes Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) hatte im August vorigen Jahres begonnen. Im Juni, so war auf der Baustelle zu erfahren, soll er wieder in Betrieb gehen. Für rund eine Million Euro wird das gut hundert Jahre alte Bauwerk sowohl technisch als auch baulich überholt.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stefan Raab besang den „Maschendrahtzaun“ einst hingebungsvoll. In Altwitznitz spielt ein Exemplar dieser Gattung derzeit eine herausragende Rolle, ist Gegenstand einer Gerichtsverhandlung.

28.05.2018

Feuerwehrleute waren am Freitagnachmittag rund zwei Stunden damit beschäftigt, mehrere Brände in einem Waldstück bei Borna unter Kontrolle zu bekommen. Die Feuerwehr vermutet Brandstiftung.

25.05.2018

Der Ortsverband Borna des Technischen Hilfswerks bekommt zum 15. Geburtstag einen Bootsanhänger. Damit nicht genug: Das Repertoire der Kameraden wird um die Fachgruppe „Räumen“ erweitert.

25.05.2018