Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wasserwacht: Badeabsicherung an den Seen im Leipziger Land scheitert am Geld

Rettungsschwimmer Wasserwacht: Badeabsicherung an den Seen im Leipziger Land scheitert am Geld

Der Einsatz von DRK-Rettungsschwimmern an den Badegewässern im Leipziger Land wäre lebenswichtig. Doch ist diese Absicherung den Kommunen offensichtlich zu teuer. Die Dienste an den Wochenenden zwischen Mitte Mai und Mitte September würden etwa 10.000 Euro kosten, heißt es von der DRK-Wasserwacht.

Die Wasserwacht lässt ihr Boot bei einer Übung zu Wasser.

Quelle: privat

Borna. Sie würden schon, aber sie kommen nicht zum Zuge. Die Mitglieder der DRK-Wasserwacht Leipzig-Land, zu deren Aufgaben die Sicherung des Badebetriebes an Badegewässern gehört. Dafür sind sie schließlich ausgebildet, macht Marcel Knabe, Leiter der DRK-Wasserwacht, klar. Ihr Einsatz scheitere aber an den Kosten. „Für viele Kommune ist das zu viel.“ Dabei wäre der Einsatz der Wasserwacht oftmals lebenswichtig.

So etwa am Auenhainer Strand am Markkleeberger See, wo es kürzlich einen tödlichen Badeunfall gab. Dort allerdings gibt es ebenso wie an den anderen neuen Gewässern im Leipziger Südraum keine Badebewachung. Das gilt auch für den Hainer See, der zum Baden einlädt, so Chef Knabe. In den vier Ortsgruppen der Wasserwacht Leipzig-Land Borna, Markkleeberg, Taucha und Zwenkau sind mehr als 90 Mitglieder organisiert. „Und wir stehen im Prinzip Gewehr bei Fuß“, sagt Knabe.

Dass die Leute, die die entsprechende Ausbildung für die Rettung von Menschen im Wasser haben, nicht zum Einsatz kommen, liegt letztlich am Geld. Knabe: „Wenn wir zwischen Mitte Mai und Mitte September jedes Wochenende an einem Badegewässer absichern, kostet das vielleicht 10.000 Euro.“ Geld, mit dem im Zweifelsfall Menschenleben gerettet werden können. „Aber das ist bei den Kommunen nicht da.“

Ein Problem, das es im gesamten Freistaat Sachsen gibt, wie Joachim Weiß, Landesreferent der Wasserwacht, sagt. In den letzten Jahren sei die Tendenz zu beobachten, „dass die Betreiber der Badegewässer in den Ausschreibungen allein auf den Preis und nicht die Qualität der Dienstleistung schauen“. Wenn es darauf ankomme, werde der Wachdienst am Wasser lieber vollständig eingespart.

Dabei sprechen die Fakten für einen flächendeckenden Einsatz der Wasserwacht. Immerhin geschehen 80 Prozent aller tödlichen Badeunfälle in Deutschland an Binnengewässern. Die DRK-Wasserwacht habe den Anspruch einer möglichst hohen Absicherungsquote an den sächsischen Gewässern, so Weiß weiter. Sie sei dabei aber auf den Willen der kommunalen und politischen Entscheidungsträger angewiesen.

Allerdings existiere für die Betreiber von Badegewässern keine gesetzliche Pflicht zur Absicherung ihrer Gewässer. Die ehrenamtlichen Wasserretter, von denen es im Freistaat etwa 5000 gibt, erhalten für ihren Dienst am Ufer lediglich eine Aufwandsentschädigung von wenigen Euro pro Tag.

Von Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Autofrühling in Borna

    Am 22. April 2017 präsentieren Autohändler der Region beim LVZ-Autofrühling in Borna die neuesten Modelle - alle Infos gibt es hier. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

24.05.2017 - 06:48 Uhr

Die Grün-Weißen müssen ausgerechnet zu Klassenprimus Naunhof. Neukirchen will gegen Bennewitz punkten.

mehr
  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr