Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Weihnachtsoratorium ohne fremde Hilfe
Region Borna Weihnachtsoratorium ohne fremde Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 13.12.2009
Borna

Er sei froh, dass es die Kantorei aus eigener Kraft „produzieren“ konnte, denn erstmals nach langer Zeit konnte Kantor Bernhard Müller mit seinen 42 Sängern das Werk umsetzen. Weismann erklärte den Besuchern auch, dass es sich beim Weihnachtsoratorium um ein geistliches Konzert handelt. „Deswegen bitte erst zum Schluss klatschen“, bat er. Diese Erklärung hatte seinen guten Grund, denn wie jedes Jahr hörten dieses Werk viele Menschen, die sonst eher selten eine Kirche betreten.

  So wie Silke Promnitz. Die Bornaerin erlebte zum ersten Mal diese Musik in einer Kirche. Die Konzertkarte bekam die 47-Jährige von ihrer Freundin geschenkt. „Natürlich kenne ich die Musik, doch live in einer Kirche habe ich sie noch nie gehört“, so Promnitz. Eine ihrer Bekannten singe zudem im Kantorchor mit, was das Erlebnis für sie noch spannender machte. Überhaupt nicht spannend fand sie, dass viele Menschen in diesen vorweihnachtlichen Tagen „kopflos durch die Geschäfte rauschen“. Immer weniger Leute würden sich Zeit für Besinnung nehmen. In der fast ausverkauften Stadtkirche versprach sie sich eine andere Welt, Ruhe und Besinnlichkeit. Und die sollte sie auch bekommen.Wie Kantor Müller sagte, wurden 1997 zum ersten Mal die Kantaten 1-3 des Weihnachtsoratoriums mit Bornaer Akteuren gesungen. „Im Jahr davor hatte ich eine Aufführung mit dem Leipziger Vokalensemble, wobei keine Bornaer beteiligt waren“, so Müller. Dieses Oratorium von Johann Sebastian Bach sei die größte und umfangreichste Aufführung für die Kantorei im Jahr und wird von den Besucherzahlen her nur noch von den Konzerten von Harmonic Brass und dem Organisten Matthias Eisenberg übertroffen. Unter den 42 Sängern der Kantorei sind 28 Frauen und 14 Männer. Im vergangenen Jahr kamen vier neue Sänger hinzu. „So sind wir in diesem Jahr erstmals in der Lage dieses Werk ohne fremde Hilfe zu singen“, freute sich der Kantor, obgleich er sich mit fünf Tenören weiterhin an der Untergrenze bewege.

Peter Krischunas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Thema Gemeinschaftsschule wird sich der Kreistag auf seiner nächsten regulären Sitzung am 24. Februar beschäftigen. Nach dem Willen der Fraktion von SPD/Grünen sollen die Kreisräte eine Willensbekundung zum Erhalt der Gemeinschaftsschule in Geithain verabschieden.

13.12.2009

Fußball-Sachsenligist Bornaer SV scheint Glück im Unglück zu haben. Wegen fehlender Schiedsrichter im Wiederholungsfall könnten statt angedrohter neun nur vier Punkte abgezogen werden.

11.12.2009

[image:phptuYCwh20091211133152.jpg]
Kitzscher. Blätter, die über Nachbars Gartenzaun gefallen sind, überhängende Äste oder Haustüren, die zu nächtlicher Stunde nicht ordnungsgemäß geschlossen werden: Dagmar Tonndorf kennt sie alle, die Gründe, warum Menschen mit anderen in Streit geraten und diesen nicht aus eigener Kraft beilegen können.

11.12.2009