Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Weniger Bornaer - weniger Stadträte

Weniger Bornaer - weniger Stadträte

Der Rückgang der Einwohnerzahl bleibt für die Stadt Borna nicht ohne Folgen. Aus dem Stadtrat scheiden mindestens vier Leute aus. So hat der nächste Stadtrat, der im Mai 2014 gewählt wird, nur noch 22 statt bisher Mitglieder.

Borna. In der Perspektive bekommt auch ein neuer Rathauschef weniger Geld. Immerhin: Den Titel Große Kreisstadt behält Borna in jedem Fall.

Gemeinden mit weniger als 20 000 wählen grundsätzlich einen Gemeinde- oder im Fall von Borna Stadtrat mit 22 Mitgliedern. Macht einen Verlust von vier Leuten, wie Thomas Ziegert vom sächsischen Innenministerium erläutert. Eile ist allerdings bei der Umsetzung dieser gesetzlichen Vorgabe nicht geboten. Weil der nächste turnusmäßige Urnengang ohnehin in einem halben Jahr ansteht, bleibt vorerst alles beim alten.

Das gilt nach Angaben des Dresdner Ministerialen auch für Oberbürgermeisterin Luedtke. Sie behält ihre aktuellen Bezüge. Und zwar auch dann, wenn sie 2015 wiedergewählt wird und Borna weiterhin unter 20 000 Einwohnern liegt. Sollte dann allerdings ein anderen Bewerber ins Rathaus einziehen, müsste der ein wenig schlucken: Er bekäme weniger Geld.

Immerhin bleibt Borna eine so genannte Große Kreisstadt. Ein Titel, der bestimmte Vorteile für die Einwohner bringt, weil er beinhaltet, dass Große Kreisstädte Aufgaben der Landkreise übernehmen. Etwa in Sachen Bauverwaltung, weshalb sich Bornaer in diesem Punk nicht aufs Landratsamt bemühen müssen. In Sachsen ist eine Mindesteinwohnerzahl von 17 500 Voraussetzung für den Status einer Großen Kreisstadt. Und in Sachsen konnten auch Städte mit weniger als 17 500 Einwohnern, die im Zuge der Kreisreformen der Jahre 1994 und 2008 den Kreissitz verloren haben, Großen Kreisstadt werden, wie es etwa Wurzen ist. Die Stadt hat weniger als 17 000 Einwohner. Tröstlich ist auch, dass das Absinken der Einwohnerzahlen ohne Auswirkungen auf Förderprogramme für den Wohnungsbau bleibt. Dafür, so Ziegert, sei ausschließlich entscheidend, ob es sich bei der fraglichen Kommune um ein Grund-, Ober- oder Mittelzentrum handelt. Borna, so viel ist klar, ist und bleibt Mittelzentrum.

Zudem ist bekanntlich nichts im Leben ewig. Auch Borna hat durchaus Chancen, seine Einwohnerzahl wieder nach oben zu treiben - durch Eingemeindungen, gegen die sich Nachbarkommunen wie Kitzscher zwar sträuben, an denen aber kaum ein Weg vorbeiführen dürfte.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.11.2013
Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr