Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Wie sich Tebartz und der Kirchensteuerauszug auswirken
Region Borna Wie sich Tebartz und der Kirchensteuerauszug auswirken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 19.05.2015

Zudem wirke sich die demografische Entwicklung weiterhin ebenso negativ aus wie Nachrichten von Missständen in der Kirche allgemein.

Zählte die Gemeinde noch vor wenigen Jahren 1700 Mitglieder, so veranschlagt Weismann deren Zahl jetzt bei 1500. Zumindest in der jüngsten Vergangenheit hängt das auch mit Missverständnissen über die Änderungen beim Einzug der Kirchensteuer zusammen. Vom nächsten Jahr an wird die Kirchensteuer auf Kapitalerträge automatisch von den Banken einbehalten und über die Finanzverwaltung an die Kirchen weitergeleitet. Eine formale Änderung, die keineswegs auf eine neue oder höhere Kirchensteuer hinausläuft. Dennoch haben deshalb auch in Borna Leute die Gemeinde verlassen.

Für einen im Zweifel auch nachdenklichen Geistlichen wie Weismann macht das allerdings auch deutlich, "dass viele Menschen die Bindung an uns schon längst verloren haben". Es handle sich um Menschen, die sich "innerlich schon lange von uns getrennt haben". Sie würden diesem Umstand mit ihrem Kirchenaustritt lediglich nur noch konkreten Ausdruck verleihen. Der Superintendent: Es sei eben nicht günstig, wenn sich eine jahrelang gepflegte Übung ändere.

Für die Bornaer Gemeinde ist die Veränderung des Kirchensteuereinzugsverfahrens allerdings nicht der einzige Grund zur Sorge. Sie leidet wie wohl die allermeisten sächsischen Gemeinden unter dem demografischen Wandel und damit unter der Tatsache, dass nur noch wenig neue Leute dazustoßen. Die Zahl der Taufen sei jedenfalls sehr gering - wohl auch, weil jemand in der Regel sein Kind nur dann taufen lässt, wenn er kirchlich sozialisiert ist.

Es seien aber auch Einflüsse von außerhalb, unter denen die Bornaer Gemeinde zu leiden habe. Etwa der umstrittene Limburger Bischof Tebartz von Elst, dessen Prunkbauten an seinem Bischofssitz lange Zeit für öffentliche Erregung sorgten. Oder die Missbrauchsskandale, wie sie seit Jahren vor allem aus der katholischen Kirche bekannt werden. Weismann: "Das wirkt sich auch auf uns aus."

Immerhin profitiert die evangelische Gemeinde auch von den Katholiken. Konkret von Papst Franziskus. Dessen ebenso herzerfrischendes wie bescheidenes Auftreten habe auch das Interesse an der evangelischen Bornaer Gemeinde wieder vergrößert, sagt der Superintendent.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.09.2014
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Schülerbeförderung in diesem Jahr muss der Landkreis Leipzig tiefer in die Tasche greifen als ursprünglich geplant. 380 000 Euro sind zusätzlich bereit zu stellen, für 216 000 Euro machte der Kreisausschuss des Kreistages jetzt den Weg frei.

19.05.2015

In Kitzschers Problemviertel, dem Plattenbauquartier zwischen Straße der Bergarbeiter und Braußwiger Straße, hat es schon wieder gebrannt. Und zwar gleich zweimal kurz hintereinander in zwei Aufgängen desselben Blocks, dem im Kitzscheraner Volksmund "Russenblock" genannten Haus, das einmal Aussiedler beherbergte.

19.05.2015

Sie wollen sich dem aktuellen Geschehen annähern: Zu diesem Zweck lesen Schüler der Elstertrebnitzer Lernförderschule künftig die Leipziger Volkszeitung. Durch ein Paten-Abonnement der Lokalausgabe Borna/Geithain werden das lokale und Weltgeschehen einen Platz im Unterricht haben.

19.05.2015
Anzeige