Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wildes Parken und umgeworfene Toiletten

Wildes Parken und umgeworfene Toiletten

Er könnte eine Perle sein: Der Harthsee bei Neukirchen. Ist er aber nicht, weil sich seit Jahren nichts tut an dem Gewässer, das aus dem Braunkohlentagebau Borna-Ost hervorgegangen ist und von 1987 bis 1995 geflutet wurde.

Voriger Artikel
Deutzener feiern Eingemeindung nach Neukieritzsch
Nächster Artikel
Zwei Optionen fürs Jobcenter in Borna

Der Harthsee lockt im Sommer immer Besucher an. Einen ordentlichen Bebauungsplan für das Areal gibt es aber bisher nicht.

Quelle: Thomas Kube

BORNA. Dafür herrscht dort eine gewisse Willkür, wie LVZ-Leser Reinhard Milewski berichtet. Es gebe dort entschieden zu wenig Parkmöglichkeiten, und ihm ist es schon passiert, dass es ihm nicht gestattet wurde, sein Fahrzeug dort abzustellen. Ab 16 Uhr aber interessiere das aber niemanden mehr. "Dann parkt dort jeder, wie er will." Reinhard Milewski fände es schade, wenn der Harthsee "verlottert wie die Adria".

Dass sich dort aber demnächst grundlegend etwas ändert, darf eher als unwahrscheinlich gelten. Während Harthsee-Eigentümer Wolfgang Kaiser beklagt, dass ihn die Stadt nicht zum Zuge kommen lasse, heißt es aus dem Rathaus, dass Kaiser schon seit Jahren Unterlagen schuldig bleibe, die zur Aufstellung eines notwendigen Bebauungsplanes erforderlich sind. Eigentümer Kaiser, der den See verpachtet hat, fühlt sich von der Stadt schikaniert. "Die Stadt soll endlich einen Bebauungsplan aufstellen." Er habe den Eindruck, dass es daran gar kein ernsthaftes Interesse gebe. Kaiser hat ein Leipziger Architekturbüro beauftragt, das gute Referenzen habe, weshalb er nicht versteht, warum die von ihm beauftragten Fachleute mit der Stadt nichts ins Geschäft kommen.

"Weil immer wieder Unterlagen fehlen", sagt Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke). Und zwar seit Jahren schon. Die ursprünglichen Überlegungen für einen Bebauungsplan für den See lägen noch in der Zeit ihres Amtsvorgängers Bernd Schröter (Bürger für Borna). "Es heißt aber immer, dass die fehlenden Unterlagen nachgereicht werden", was dann aber nicht geschehe. Generell sei die Stadt natürlich daran interessiert, "dass am Harthsee Ordnung herrscht".

Das ist gegenwärtig, wohlwollend ausgedrückt, nicht immer der Fall. Nicht nur, weil, so Kaiser, die Toiletten, die der Pächter dort aufgestellt hat, regelmäßig umgeworfen werden. Was das Parken anbelange, so sehe er sich außerstande, dort für ausreichend Kontrollen zu sorgen. "Das muss die Polizei oder das Ordnungsamt machen." Kaiser: "Oder soll ich als Parkwächter dort draußen stehen?" Der Harthsee sei ein privates Grundstück, bei dem es ihm gar nicht darum gehe, damit groß Geld zu verdienen. Es wird bewirtschaftet, so dass es dort im Sommer Eis gibt. "Und ich mache den Dreck weg, sorge für Strom und bezahle die regelmäßigen Wasserproben", sagt Kaiser. Aber: "Eine Bewachung des Geländes ist völlig ausgeschlossen." Sollte er mit der Stadt nicht klarkommen, bleibe ihm nur eine Alternative. Dann werde er den See, der als sein Eigentum eben privat sei, mit Schildern versehen, auf denen"Baden auf eigene Gefahr" stehe. Und sich dann zurückziehen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.07.2014
Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

21.07.2017 - 16:52 Uhr

In einem Testspiel verlor Regis-Breitingen mit 2:4 gegen Eintracht Fockendorf.

mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr