Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna "Wir sind begeistert"
Region Borna "Wir sind begeistert"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 19.05.2015
Frohburgs Bürgermeister Wolfgang Hiensch schneidet zur Eröffnung der neuen Kindertagesstätte in Tautenhain das Band durch, dabei helfen ihm (v. l.) Leon, Laurin, Paul und Julius. Quelle: Jens Paul Taubert

Anschließend "stürmten" die Gäste den Neubau, schauten sich alles ganz genau an. Jonathan, fast drei Jahre alt, wollte sofort mit den Baufahrzeugen spielen, die auf einem breiten Fensterbrett standen. "Am Montag kannst Du damit spielen", vertröstete ihn seine Mutti Berit Kühn. "Wir sind begeistert, es ist alles sehr schön geworden", lobte die Tautenhainerin. Besonders gefielen ihr beispielsweise die großzügigen Garderoben. Der fünfjährigen Sophia hatte es sofort die Puppenecke angetan. Eine Treppe führt hoch, und durch eine Scheibe kann man rausschauen. "Das ist alles super, schön hell. Die Kinder haben viel mehr Platz", freute sich ihr Opa Enrico Berger aus Frankenhain. Lindsay, vier Jahre alt, war vom Bodentrampolin im neuen Außenbereich der Krippe begeistert. Das Spielgerät im Wert von über 2500 Euro hat das Unternehmen Lindner-Montage aus Frankenhain gesponsert. Lindsays Mutter Jana Laurich gefällt vieles an dem Neubau. "Sehr modern, sehr schön, offen, mit großen Räumen. Hier gibt es viel Neues für die Kinder", hob die Hopfgartenerin hervor.

Rund 2,3 Millionen Euro hat dieser Neubau gekostet, das sei die größte Einzelinvestition der Kommune in seiner bisherigen Zeit als Bürgermeister, erklärte Stadtoberhaupt Wolfgang Hiensch (parteilos, BuW). "Sie sehen, was Sie uns wert sind, könnte man den Tautenhainern angesichts dessen sagen", erklärte er. Die Einrichtung sei toll geworden und er hoffe, "dass Kinder, Erzieher und Eltern mit ihr glücklich werden". Hiensch dankte allen, die mitgewirkt und ihre Ideen eingebracht haben. "Das ist ein großes Team-Werk, ein bisschen stolz kann man schon sein." Dieser Neubau möge junge Familien anregen, im Ort oder im Umfeld zu bauen und herzuziehen. Geprägt von dem nicht enden wollenden Ärger um Baumängel an der neu errichteten Frohburger Krippe "Storchennest", drückte das Stadtoberhaupt seine Hoffnung aus, dass es in Tautenhain keine Probleme gibt - obwohl die Eröffnung gestern an einem Freitag, dem 13., stattfand.

Sven Petry, Pfarrer auch für Tautenhain, stellte "das Haus und alle, die hier ein- und ausgehen" unter den Schutz und Segen Gottes. Er verlieh dem Wunsch Ausdruck, dass die Zusammenarbeit aller, die sich um das Wohl der Kinder kümmern - in der Einrichtung, aber auch im Hintergrund wie der Stadtverwaltung - von Vertrauen geprägt sei. Die Kinder sollten in die Lage versetzt werden, "mutig die Welt zu ergreifen".

Mädchen und Jungen der Katzen- sowie der Spatzengruppe gestalteten ein kleines Programm, sangen unter anderem von einem fröhlichen Haus, in dem gefeiert wird.

Baustart für die neue Einrichtung war im Herbst 2012 gewesen. Durch verschiedene Umstände musste der Eröffnungstermin, wie berichtet, mehrfach nach hinten verschoben werden. Die Bauphase sei eine spannende Zeit gewesen, die die Kinder aufmerksam verfolgt hätten, berichtete Einrichtungsleiterin Christine Stuhlträger. "In diesem Haus werden sich die Kinder sicher pudelwohl fühlen. Hier gibt es beste Bedingungen für ihre gesunde allseitige Entwicklung", erklärte sie und bedankte sich bei allen, die zum Entstehen beigetragen haben, insbesondere dem Bürgermeister und den Stadträten.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.06.2014
Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem bunten Fest feiert die Bornaer Wohnungsgenossenschaft (BWG) heute ab 14 Uhr auf dem Volksplatz ihr 60-jähriges Bestehen. Mit etwa 1850 Wohnungen in Borna-Nord, Gnandorf sowie in Neukirchen ist sie der zweitgrößte Vermieter in Borna.

19.05.2015

Der Groitzscher Bauunternehmer und FDP-Kreisrat Dieter Hager ist in der Regel die Ruhe in Person. Neulich aber platzte ihm der Kragen und er schrieb einen gepfefferten Brief an Landrat Gerhard Gey (CDU).

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_33456]BORNA. Es war ein trauriges Bild, als Dieter Noeske vor Jahresfrist in der Platekaer Straße in Zedtlitz stand. Hinter ihm Wasser, so dass er keine Chance mehr hatte, zu seinem Haus zu gelangen, das vielleicht 30 Meter hinter ihm lag.

19.05.2015
Anzeige