Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Wo ist Karl-Heinz? Zehnjähriger vermisst Zirkus-Hahn
Region Borna Wo ist Karl-Heinz? Zehnjähriger vermisst Zirkus-Hahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 09.07.2018
Die Zirkusfamilie Renz sucht diesen weißen Hahn. Der zehnjährige Jimmy nannte ihn nach seinem Großvater Karl-Heinz. Quelle: privat
Anzeige
Borna

Tamara Renz ist immer noch aufgeregt. Die Zirkusfrau und Mutter von fünf Kindern hat ja schon einiges erlebt, aber dieser Sonntag hatte es in sich. Zwei Wochen lang war das Familienunternehmen mit Hüpfburgenland und kleiner Zirkus-Show in Borna zu Gast. Bei der letzten Vorstellung am Sonntag stürzte die 16-jährige Tochter vom Seil und verletzte sich so schwer, dass sie in der Bornaer Klinik notoperiert werden musste.

Publikum zeigt große Anteilnahme

„Wir haben die Vorstellung zu Ende gespielt, schließlich haben die Leute dafür bezahlt. Aber das Publikum hat so viel Anteilnahme gezeigt, das fand ich wirklich schön“, sagte Tamara Renz. Inzwischen geht es dem Mädchen besser, „wir sind darüber sehr erleichtert".

Als die Mutter am Sonntag aus der Klinik zurück zum Wohnwagen kam, war ihr zehnjähriger Sohn Jimmy völlig verzweifelt: Sein weißer Hahn war plötzlich verschwunden. Vor zwei Jahren bekam der Junge in einem bayrischen Dorf von einem Bauern zwei Hähne geschenkt, einen roten und einen weißen. Er nannte sie nach seinen Großvätern Dieter und Karl-Heinz.

Jimmy kümmert sich liebevoll um die Hühnerfamilie. Hier fährt er Karl-Heinz und eine der Frauen spazieren. Quelle: privat

Nach einer Weile beschloss Jimmy, dass die Hähne doch auch Frauen brauchen. Schließlich kauften ihm die Eltern noch sieben Hühner. „Das ist eine richtige schöne Familie, um die sich mein Sohn liebevoll kümmert“, sagte seine Mutter. Wie Karl-Heinz am Sonntag zwischen 17 und 19 Uhr verschwand, ist unklar. Das Tier sei sehr anhänglich gewesen, manchmal kam es sogar in den Wohnwagen.

Hat jemand den Hahn mitgenommen

Sie glaube nicht, dass der Hahn fortgelaufen ist. „Vielleicht hat ihn jemand mitgenommen, weil er alleine zu nahe an der Straße stand“, vermutete sie. Wenn die Hühner sich der Straße nähern, würden die Hähne immer zu ihnen eilen und sie zurück scheuchen. In so einem Moment könnte das Tier für einen Moment allein gewesen sein.

Ihr Sohn sei „sehr traurig“ und weint ab und zu. „Er möchte seinen weißen Hahn so gerne wiederhaben.“ Für viele Menschen sei das vielleicht keine große Sache, „aber ihm bedeutet dieses Tier wirklich viel“. Auch die Hühnerfamilie ist aus dem Häuschen. „Der rote Hahn und die Hühner sind aufgebracht, sie rennen wie wild durch die Gegend, als wenn sie Karl-Heinz suchen würden“, berichtete sie.

Lamas, Kamele und Ponys gehören dazu

Die gesamte Familie Renz ging Sonntagabend noch auf die Suche nach dem Tier. „Drei Stunden lang waren wir in der ganzen Gegend unterwegs, leider ohne Erfolg“, berichtete Tamara Renz.

Die Hühnerfamilie sind nicht die einzigen Tiere bei der Sommertour mit Hüpfburgen. Auch drei Lamas, zwei Kamele und fünf Ponys hat der Familienzirkus dabei. Das Ehepaar Renz mit den Eltern sowie den drei jüngsten Kindern gehören zu dem kleinen Unternehmen. „Wir schlagen uns so durch“, sagte Tamara Renz. Sie selbst hat noch einen Nebenjob und betreut Jugendliche, „alleine mit dem Zirkus ist es sehr schwierig“.

Jetzt gastieren sie in Meuselwitz. Nach Borna wird die Mutter jedoch noch einige Tage fahren – bis ihre Tochter die Klinik verlassen kann.

Wer Hinweise zum verschwundenen Hahn geben kann, meldet sich bitte bei Tamara Renz unter Telefon 0173/1028358.

Von Claudia Carell

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig führte am vergangenen Samstag seine 6. Kreismeisterschaft im Feuerwehrsport durch. Dabei wurden Löschangriffe inszeniert und beim Steigercup auf Türme geklettert.

09.07.2018

Neukieritzsch hat jetzt einen Brandschutzbedarfsplan. Darin werden alle fünf Standorte von Ortsfeuerwehren festgeschrieben und die geplanten Investitionen bis 2030 aufgelistet.

09.07.2018

Unter dem Weidendach des Kulturparks Deutzen feierte das Dorf am Wochenende sein Parkfest. Für die Kinder gab es Bungee-Trampolin und Planschbecken, etwas fürs Auge boten die Bornaer Tanzelfen sowie die Deutzner Happy Dancers.

10.07.2018
Anzeige